Coinbase bewegt 4,5 Mrd. Euro, größter aufgezeichneter Krypto-Transfer

Laut einem Blog-Post vom 19. Dezember, hat die größte Kryptowährungsbörse und Wallet Coinbase den möglicherweise größten aufgezeichneten Krypto-Transfer getätigt.

Dem Post zufolge wurden 5 Prozent aller Bitcoin (BTC), 8 Prozent aller Ethereum (ETH) und 25 Prozent aller Litecoin (LTC) sowie "viele andere Assets" in eine neue Cold-Storage-Infrastruktur verlagert. Das Unternehmen spricht von "der größten aufgezeichneten Krypto-Migration."

Coinbase berichtet, dass die Firma letzte Woche "eine Block-On-Block-Migration von etwa 4,5 Milliarden Euro (Kurswert aus der Woche bis zum 7. Dezember 2018) an Kryptowährung von Generation Drei zu Generation Vier unserer Cold-Storage-Infrastruktur abgeschlossen hat."

Das neueste Speichersystem, das das Unternehmen angeblich für alle Cold-Storages einsetzt, beginnt mit einem „streng kontrollierten und geprüften Schlüsselerzeugungsprozess und setzt mit einem weltweit verteilten Schlüsselspeicher- und Transaktionsgenehmigungssystem fort.“

Laut Coinbase war dieses System ursprünglich für den im Juli eingeführten Verwahrdienst eingerichtet worden, wie Cointelegraph berichtet.

Heute berichtete Cointelegraph, dass Coinbase ein Bildungsprojekt gestartet hat, mit dem Benutzer Kryptowährung verdienen können, während sie darüber lernen.