Coinbase Pro nimmt Kryptowährung DASH in ihre Notierung auf

Die große amerikanische Kryptobörse Coinbase hat angekündigt, dass ihre Handelsplattform für professionelle Investoren ab nächster Woche die Kryptowährung DASH in die Notierung nimmt.

Laut einem Blogeintrag vom 12. September wird Coinbase Pro ab Montag bereits Einzahlungen in DASH akzeptieren, allerdings kann die Kryptowährung erst ab Dienstag, dem 17. September, gehandelt werden. Der volle Funktionsumfang wird dann im Laufe der Zeit freigeschaltet, wie die Kryptobörse erklärt:

„Sobald es auf Coinbase Pro eine ausreichende Umlaufmenge an DASH gibt, wird der Handel für die Währungspaare DASH/USD und DASH/BTC nach und nach in mehreren Phasen freigegeben. Sobald unsere Daten auf einen gesunden Markt hindeuten, wird der volle Funktionsumfang freigeschaltet.“

Nicht alle Länder haben Zugriff

Allerdings weist die Kryptobörse gleichsam darauf hin, dass nicht alle Anleger auf das neue Angebot zugreifen können. So wird DASH in den üblichen unterstützten Regionen von Coinbase verfügbar sein, Ausnahme sind hierbei der US-Bundesstaat New York und Großbritannien. Deutschland gehört ohnehin nicht zu den unterstützen Regionen der Kryptobörse.

Des Weiteren heißt es in dem Blogeintrag, dass DASH eine Kryptowährung ist, die in erster Linie als Zahlungsmittel fungiert und dabei besonderen Stellenwert auf Datenschutz und Transaktionsgeschwindigkeit legt. Angeblich sollen weltweit bereits mehr als 4.000 Onlineshops die Kryptowährung akzeptieren.  

Wie Cointelegraph im Juli berichtet hatte, hatte Coinbrase Pro zuvor die Kryptowährung Tezos (XTZ) in ihre Notierung aufgenommen.