Nach Korrektur: Kryptomarkt im grünen Bereich

Freitag, 27. April: Nach einer Korrektur mitten in der Woche, bei der Bitcoin unter 9.000 US-Dollar (7.400 Euro) gerutscht ist, hat sich der Kryptomarkt wieder gefangen. Alle der Top-10-Kryptowährungen auf Coin360 sind im grünen Bereich.

COIN360

Bitcoin (BTC) ist nun wieder über 9.000 US-Dollar (7.400 Euro) und liegt bei etwa 9.263 US-Dollar (7.634 Euro). Dabei ist er innerhalb von 24 Stunden bis Redaktionsschluss um etwa 5 Prozent gestiegen.

BTC-Wert und Volumen

Ethereum (ETH) klettert immer weiter in Richtung 700 US-Dollar (576 Euro) und liegt aktuell bei Redaktionsschluss bei etwa 678 US-Dollar (558 Euro). Damit ist er seit gestern um fast 8 Prozent gestiegen.

ETH-Wert und Volumen

Die Gesamtmarktkapitalisierung liegt wieder bei über 400 Mrd. US-Dollar (329 Mrd. Euro) und ist aktuell bei 417 Mrd. US-Dollar (343 Mrd. Euro). Zuvor ist sie am Donnerstag auf bis zu 380 Mrd. US-Dollar (313 Mrd. Euro) gesunken.

Gesamtmarktkapitalisierung

EOS steigt weiterhin bedeutend an. Innerhalb von 24 Stunden ist er um 19 Prozent gestiegen und liegt bei Redaktionsschluss bei etwa 17,40 US-Dollar (14,34 Euro). Mit einem Wachstum von fast 200 Prozent über die letzten 30 Tage kommen die Kryptowährungskurse wieder dem Niveau vom Januar nahe, wie aus Daten von Coinmarketcap hervorgeht.

EOS-Chart

Stellar (XLM) ist innerhalb von 24 Stunden um fast 10 Prozent gewachsen. Der Altcoin liegt aktuell nun bei 0,41 US-Dollar (0,34 Euro)

Abgesehen vom kurzen Sinkflug diese Woche, ist der Kryptomarkt seit dem 12. April, dem Tag, an dem der Bitcoin-Kurs in 30 Minuten um 1.000 US-Dollar (800 Euro) gestiegen ist, durchgehend gewachsen. In dieser Zeit wurden die Märkte durch eine Reihe von positiven Nachrichten beflügelt. Besonders durch die Nachricht, dass Goldman Sachs-Führungskräfte für Stellen bei Krypto-Projekten, wie die Krypto-Wallet Blockchain.com und die Krypto-Handelsbank Galaxy Digital, ihre Positionen aufgegeben haben.

Heute Morgen hat Gil Beyda, der leitende Direktor des Risikokapitalzweigs von Comcast, sich positiv zu Bitcoin und reale Anwendungen der Blockchain-Technologie geäußert.

Am Montag hat Goldman Sachs den Kryptowährungshändler Justing Schmidt als Vizepräsidenten für digitale Vermögenswertmärkte seiner Wertpapierabteilung eingestellt. Das sei "eine Reaktion auf das Kundeninteresse an verschiedenen digitalen Produkten".