Nach US-Steuertag: Kryptomärkte steigen stärker an

Die Kryptomärkte sind heute weiterhin im Aufschwung. Bitcoin (BTC) liegt bei über 6.900 Euro und Ethereum (ETH) nähert sich laut Coin360 der Marke von 490 Euro.

COIN360

BTC ist aktuell innerhalb von 24 Stunden um über 3 Prozent gestiegen und liegt bei 6.961 Euro. BTC war zuletzt am 25. März so hoch.

BTC-Wert und Volumen

Die BTC-Dominanz ist heute auch gesunken und liegt nun bei etwa 38,5 Prozent. Die BTC-Dominanz lag seit dem 1. März bei etwa 40 Prozent.

Chart

ETH ist innerhalb von 24 Stunden um 10 Prozent gestiegen und liegt aktuell bei etwa 481 Euro. Zuletzt war ETH am 16. März so hoch.

ETH-Wert und Volumen

Unter den Top-10-Coins auf CoinMarketCap ist der Ripple (XRP) am meisten gewachsen. Er konnte innerhalb von 24 Stunden ein Plus von über 20 Prozent verzeichnen und liegt bis Redaktionsschluss aktuell bei etwa 0,71 Euro.

Tom Lee von Fundstrat hat vor zwei Tagen, am 18. April, eine Umfrage getwittert. Am Tag nach dem US-Steuertag hat er seine Follower gefragt, wie hoch der Preis von Bitcoin im Juli dieses Jahres sein werde. Lee hatte zuvor prognostiziert, dass es vor dem 17. April, dem Steuertag in Amerika, zu einem Massenverkauf von Krypto gekommen sei, was der Grund für den Krypto-Sinkflug seit dem neuen Jahr gewesen sein könnte.

Die Ergebnisse der Umfrage zeigen, dass die Mehrheit der Wähler (Follwer von Lee) glauben, dass BTC bis Juni auf umgerechnet über 9.770 Euro kommen werde. Lee hat das der Tatsache zugeschrieben, dass das "Steuerthema durch" sei und "große Investoren kommen":

In der letzten Woche sind auch mehrere traditionelle Akteure von der Wall Street zum Kryptobereich übergegangen. Das hat vielleicht das Interesse von institutionellen Investoren an Krypto geweckt und den Markt positiv beeinflusst.

Von den Top-75-Coins auf CoinMarketCap ist in diesem Bullenmarkt nur DigiByte im roten Bereich. Er ist innerhalb von 24 Stunden um 0,5 Prozent gesunken und liegt bei etwa 0,02 Euro. Ironischerweise hat ein Kommentator bei Lees BTC-Umfrage von Anfang der Woche versucht, DigiByte als die "Zukunft von Krypto" zu bewerben:

Der jüngste Anstieg hat traditionelle Nachrichtenportale dazu bewegt, mehr über Bitcoin zu berichten als sonst. Cointelegraph-Autor Joseph Young hat gestern über die jüngste Flut von Krypto-Vorhersagen und Diskussionen auf CNBC getwittert:

  • Folgen Sie uns auf: