Kryptomärkte erholen sich stark: Gesamtmarktkapitalisierung immer noch am Fallen

Sonntag, 9. September: nach dem weitläufigen Marktsturz in dieser Woche ist der Kurs von Bitcoin (BTC) heute stark gestiegen. Die Altcoins sind seinem Beispiel überwiegend gefolgt, weshalb die Märkte eine Mischung aus Rot und Grün sind, wie Daten aus Coin360 zeigen.

Coin360

Marktvisualisierung von Coin360 .

 

Bitcoin (BTC) ist heute in weniger als einer Stunde um über 3 Prozent gestiegen und lag mehrere Stunden lang knapp unter 6.400 US-Dollar (5.540 Euro), bevor er eine Stunde vor Redaktionsschluss erneut fiel.

Bei Redaktionsschluss ist Bitcoin laut dem Cointelegraph Bitcoin-Kursindex über den Tag um etwa 1 Prozent gestiegen und liegt bei 6.241 US-Dollar (Euro).

Seitdem Bitcoin am Mittwoch, den 5. September, einen steilen Kurssturz erlitt, lag er zwischen 6.400 US-Dollar (5.540 Euro) und 6.500 US-Dollar (5.626 Euro) - rund 1.000 US-Dollar (5.402 Euro) weniger als noch bei seinem Intra-Wochenhoch von 7.391 US-Dollar (6.398 Euro). Heute ist der Top-Coin zum ersten Mal seit Mitte August wieder unter die Marke von­ 6.400 US-Dollar (5.540 Euro) gefallen.

Über die Woche ist Bitcoin nun um 13 Prozent gesunken und hält ein Plus von 0,64 Prozent auf dem Monatschart.

btc

Bitcoin 7-Tage-Kurs-Chart. Quelle: Cointelegraph Bitcoin-Kursindex

Ethereum (ETH) verzeichnete heute ebenfalls einen plötzlichen Kursanstieg und lag für mehrere Stunden wieder über 200 US-Dollar (173 Euro), bevor er erneut unter diese Marke fiel. Ethereum rutschte dieses Wochenende zum ersten Mal seit November 2017 unter 200 US-Dollar (173 Euro) und lag bei Redaktionsschluss bei etwa 194 US-Dollar (167 Euro).

Anfang des Monats hatte Ethereum die Marke von 300 US-Dollar (259 Euro) durchbrochen, aber der Altcoin hat seit ihrem großen Einbruch am 5. September immer weiter an Wert verloren.

Auf dem Wochen-Chart ist Ethereum um über 34 Prozent gesunken. Die monatlichen Verluste belaufen sich auf rund 45 Prozent.

Eth

Ethereum 7-Tage-Kurs-Chart. Quelle: Cointelegraph Ethereum-Kursindex

Unter den anderen Top-Ten-Coins auf CoinMarketCap sind nur drei im roten Bereich und auch nur leicht, während die übrigen an diesem Tag ein Wachstum von 1 bis 6 Prozent verzeichnen konnten. Der Altcoin Stellar (XLM), der nach Marktkapitalisierung auf Platz 6 liegt, ist am stärksten und dennoch nur geringfügig gefallen. Er verzeichnete über den Tag einen Verlust von etwas mehr als 1 Prozent.

EOS (EOS), auf Platz 5, verzeichnet heute das größte Wachstum unter den Top-Ten-Kryptos. Er ist um 5 Prozent gestiegen und liegt bei rund 4,95 US-Dollar (4,29 Euro). Das heutige Wachstum hat jedoch lediglich nur einen Teil der Verluste von EOS wieder gut gemacht, die er am 8. September, durch einen Kurssturz erlitten hat.

EOS

EOS 7-Tage-Kurschart auf CoinMarketCap

Litecoin (LTC) verzeichnete über den Tag ebenfalls ein relativ solides Wachstum von 4 Prozent und lag damit bei 55,10 US-Dollar (47,70 Euro).

Auch in den Top-20-Coins ist überwiegend grün zu sehen, wobei die beiden Coins im roten Bereich weniger als 1 Prozent verloren. Der Altcoin IOTA (MIOTA) ist unter den Top-20-Coins ebenfalls relativ stark. Über den Tag ist er um 5,41 Prozent gestiegen und liegt nun bei rund 0,559 US-Dollar (0,48 Euro).

Trotz des plötzlichen Anstiegs auf dem Markt, ist die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen immer noch am Fallen und liegt derzeit bei Redaktionsschluss bei rund 195,5 Mrd. US-Dollar (168,9 Mrd. Euro). Damit liegt sie im Vergleich zu ihrem Intra-Wochenhoch von rund 240,2 Mrd. US-Dollar (207,5 Euro) um 44,7 Mrd. US-Dollar (38,6 Euro) niedriger.

Gesamt

7-Tage-Chart der Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen auf CoinMarketCap


In einem Interview mit Bloomberg am 8. September hat Ethereum (ETH)-Mitbegründer Vitalik Buterin gesagt, er glaube, das explosive Wachstum im Krypto-Raum stehe "kurz davor, in eine Sackgasse zu geraten", nachdem die erste Aufgabe, nämlich die Aufmerksamkeit in Bezug auf Krypto- und Blockchain zu stärken, weitgehend erledigt wurde:

"Wenn Sie jetzt mit einer durchschnittlich gebildeten Person sprechen, hat diese wahrscheinlich zumindest schon einmal von Blockchain gehört. Die Möglichkeit eines weiteren 1.000-fachen Wachstums bei irgendeinem Aspekt im Raum ist nicht mehr gegeben."

Während spekulative Kurssteigerungen für Buterin Geschichte sein könnten, verwies er auf den vielversprechenden Krypto-Raum, der in eine Phase kommt, in der es um "echte Anwendungen von echter Wirtschaftstätigkeit" geht.