Ethereum knackt erstmals seit Mai 2018 die Schallmauer von 1 Mio. Transaktionen

Die Anzahl der pro Tag auf der Ethereum (ETH) Blockchain getätigten Transaktionen hat gestern, das erste Mal seit Mai 2018, wieder die Schallmauer von 1 Million durchbrochen. Dies geht am 28. Juni aus Daten von Etherscan hervor.

Laut Etherscan wurden demnach gestern 1.004.170 Transaktionen auf dem Ethereum-Netzwerk abgewickelt. Diese wichtige Marke konnte zuletzt im Mai 2018 geknackt werden, allerdings ist der jetzige Wert immer noch bedeutend tiefer als der Rekord vom 4. Januar 2018, damals konnten insgesamt 1.349.890 Transaktionen pro Tag verzeichnet werden.

Das Transaktionsvolumen hatte im Dezember 2018 wiederum ein Monatshoch erzielt. So wurden in diesem Monat 115 Mio. Transaktionen getätigt, was ebenfalls einen Rekordwert darstellt.

Wie die Krypto-Marktforscher von Diar letzten Monat herausgefunden haben, hat das Transaktionsvolumen für dezentralisierte Apps (DApps) im April 2019 einen neuen Höchststand von 776.000 erreicht. Diar hatte im April zuvor berichtet, dass das Bitcoin (BTC) Netzwerk seinerseits einen Höchstwert verzeichnen konnte, der das letzte Mal im Jahr 2017 zu Buche stand.

Der erfahrene Investor Peter Brandt behauptet unterdessen, dass Bitcoin (BTC) weiter im Aufwind bleiben wird, während die Altcoins wohl nicht in dessen Windschatten mitziehen können.