Äthiopische Regierung unterzeichnet Vereinbarung mit Cardano, um Blockchain in Agritech einzuführen

Wie The Next Web berichtet, hat die äthiopische Regierung hat kürzlich eine Absichtserklärung (Memorandum of Understanding - MOU) mit dem Kryptowährungs-Start-up Cardano (ADA) unterzeichnet. Die Vereinbarung sieht vor, dass die äthiopischen Entwickler die Blockchain-Technologie auf die Agrartechnologien des Landes anwenden.

CEO und Gründer von Cardano Charles Hoskinson bestätigte den Schritt in einem Tweet. Hoskinson erklärte, dass die Vereinbarung mit dem äthiopischen Ministerium für Wissenschaft und Technologie die Ausbildung lokaler Entwickler zur Nutzung der Blockchain-Technologie beinhaltet.

John O'Connor, Direktor der afrikanischen Außenstelle bei Corandos Muttergesellschaft IOHK, sagte, dass äthiopische Entwickler ab Ende 2018 eine Agritech-Plattform basierend auf Cardanos Blockchain einsetzen werden.

Während MOUs verwendet werden können, um Absichten von bestimmten Parteien darzulegen, enthalten sie keine verbindlichen Verpflichtungen. Ein Startdatum für das Projekt wurde nicht bekannt gegeben.

Cardano wurde Ende Septemer 2017 eingeführt und gehört mit einem Marktvolumen von 7,85 Mrd. Euro zu den Top 10 Kryptowährungen. Die Altcoin verwendet ein Proof-of-Stake (PoS) System anstelle eines Proof-of-Work (PoW) Protokolls, welche angeblich energieeffizienter ist. ADA handelt zum Redaktionsschluss bei 0,3 Euro.

In der vergangenen Woche hat sich die global führende Kryptobörse Binance mit der ugandischen Blockchain-Organisation Crypto Savannah zusammengetan, um die wirtschaftliche Entwicklung in dem ostafrikanischen Land zu unterstützen.