Ethereum & ConsenSys Gründer Joe Lubin tritt Aufsichtsgremium des Start-up ErisX bei

Der Gründer des Blockchain-Technologieunternehmens ConsenSys Joseph Lubin wurde in das Aufsichtsgremium des Krypto-Startups ErisX berufen. Die Nachricht wurde in einer offiziellen Pressemitteilung vom 17. Januar veröffentlicht.

Die Kryptobörse ErisX ein Neustart des Futures-Marktes Eris Exchange, die 2010 gegründet wurde. Im Dezember 2018 sammelte ErisX 24 Millionen Euro von Fidelity Investments und Nasdaq Ventures. Es wird erwartet, dass ErisX 2019 sowohl den Spot-Handel in Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Litecoin (LTC) als auch Terminmärkte anbieten wird.

Laut der Mitteilung ist Lubin zusammen mit dem Fintech-Unternehmer Cris Conde dem Aufsichtsgremium von ErisX beigetreten.

Das Unternehmen betonte die Expertise von Lubin und "umfassende Erfahrung im Bereich digitaler Assets". Der CEO von ConsenSys sagte weiter, dass "2019 wahrscheinlich ein Durchbruchjahr für digitale Assets sein wird."

Bevor Cris Conde zu ErisX kam, war er Mitbegründer des Softwareunternehmens Devon Systems, das 1987 von SunGard, einem Anbieter von Software für die Finanzindustrie, übernommen wurde. Unter der Leitung von Conde wurde SunGard Berichten zufolge zu einem der wenigen Software- und Dienstleistungsunternehmen, die in die Fortune-500-Liste aufgenommen wurde.

Im vergangenen Monat gab ErisX die Ernennung von Matt Trudeau zum Chief Strategy Officer (CSO) bekannt. In seiner neuen Funktion wird Trudeau angeblich die Aufgabe haben, neue Wege für das Umsatzwachstum zu erkunden und die Bemühungen um die Marktstruktur des Unternehmens voranzutreiben.

Im Oktober kündigte der Einzelhandelsmakler TD Ameritrade zusammen mit dem Beteiligungsunternehmen DRW Holdings und dem Hochgeschwindigkeitshändler Virtu Financial die Unterstützung von ErisX an. Berichten zufolge haben sich die Parteien bereit erklärt, Market Maker für ErisX zu werden, wodurch ein umfangreicheres Orderbuch für die Börse erwartet wird.