Fundstrats Tom Lee erwartet weiteren Bitcoin-Anstieg und neue Krypto-Investments wichtiger Firmen

Der Mitbegründer und Stratege von Fundstrat, Tom Lee,  hat seine Prognose wiederholt, dass Bitcoin (BTC) bis Mitte des Jahres 20.000 US-Dollar und bis Ende des Jahres 25.000 US-Dollar erreichen werde. Er erwartet auch, dass mindestens drei börsennotierte Unternehmen 2018 ihre eigenen Kryptowährungen herausgeben, schreibt CNBC und zitiert Lees Fundstrat Report vom 28. Februar.

Lee hat seine Anfang Januar 2018 gemachten Prognosen damit wiederholt. Er sagt voraus, dass sich Bitcoin in diesem Jahr "leicht verdoppeln" könnte.

Obwohl BTC jetzt bei nur noch 53 Prozent seines Hochs von über 20.000 US-Dollar im Dezember 2017 gehandelt wird - laut CoinMarketCap etwa 10.700 US-Dollar zum gegenwärtigen Zeitpunkt - bleibt Lee bei seiner Prognose von 25.000 US-Dollar für 2018.

In seinem Bericht kommentierte Lee auch das Phänomen, dass zunehmend traditionelle Unternehmen eigene Kryptowährungen herausbringen:

"Bereits drei große Unternehmen haben eigene Anstrengungen im Bereich der Kryptowährungen angekündigt, die zeigen, dass Unternehmen sich offenbar für Kryptowährungen öffnen, noch bevor die Wall Street diese angenommen hat".

Den verstärkte Eintritt von Unternehmen in den Kryptobereich sieht Lee als klares Zeichen dafür, dass er mit seiner Prognose richtig liegt. Als Beispiel führt er die Ankündigung des japanischen E-Commerce-Unternehmens Rakuten vom 27. Februar an, das trotz des jüngsten Preisverfalls in 2018 eine eigene Kryptowährung auf den Markt bringen will.

In diesem Zusammenhang erwähnt Lee auch die Ankündigung der japanischen Messenger-App Line vom Januar, eine Krypto-Börse und einen In-App-Handelsraum zu eröffnen.

Lees Bericht sagt auch voraus, dass mehrere große Unternehmen wie Starbucks, Facebook und Amazon - von denen bislang keines in nennenswerter Weise in die Krypto-Welt eingestiegen ist, wahrscheinlich noch in diesem Jahr die Blockchain-Technologie implementieren werden.

Lee verwies dabei auf den Vorstandsvorsitzenden von Starbucks, der in seinen Kommentaren vom 27. Februar auf eine mögliche Verwendung von Blockchain für eine Bezahl-App hinwies, und stellte auch in Aussicht, dass sowohl Facebook als auch Amazon wahrscheinlich "dieses Jahr eine Krypto-Strategie ankündigen werden". Er spekulierte, dass Facebook seine Nutzer mit einem Initial Coin Offering (ICO) belohnen könnte, und nicht wie bislang nur Investoren mit Aktienoptionen.

In der Vergangenheit hatte Lee relativ durchgehend bullische Vorhersagen für Bitcoin-Preis gemacht. Im August 2017 hatte er vorausgesagt, dass BTC bis Ende des Jahres 6.000 US-Dollar erreicht haben würde, eine Marke, die im Dezember um 230 Prozent übertroffen wurde, als BTC 20.000 US-Dollar erreichte.

Laut CNBC ist Tom Lee der "einzige bedeutende Wall-Street-Stratege, der aktuell formale Kursziele für Bitcoin herausgibt".

  • Folgen Sie uns auf: