Huawei veröffentlicht Bitcoin Wallet im App Store, auf jedem neuen Huawei-Smartphone vorinstalliert

Huawei Technologies Co., ein chinesisches Unternehmen für multinationale Kommunikationstechnologie, hat bekannt gegeben, dass Mobiltelefonnutzer Bitcoin (BTC) Wallets ab Freitag auf neue Huawei-Geräte herunterladen können. Dies geht aus einem Bericht von Bloomberg vom 10. Mai hervor.

Huawei veröffentlicht die Bitcoin Wallet von BTC.com in seinem AppGallery App Store, der auf allen neuen Huawei Smartphones vorinstalliert sein wird, so Alejandro de la Torre, Vizepräsident bei BTC.com. Es soll die erste digitale Währungs-App sein, die auf Huawei-Geräten angeboten wird.

Der Zugriff auf Apps wie die von BTC.com ist in China eingeschränkt, da die Regierung den Google Play Store von Android und einige Teile von Appels App Store blockieren. Während die chinesischen Behörden den Betrieb von Kryptobörsen einstellen und die ICOs verbieten, können Menschen immer noch Kryptowährungen besitzen. De la Torre sagte Bloomberg:

"Es ist eine gute Gelegenheit, den chinesischen Markt zu erschließen. Die Verwendung von bargeldlosem Bezahlen mit Apps ist sehr groß und das traditionelle Bankensystem fehlt. Es gibt also einen guten Anwendungsfall für Kryptozahlungen, um dort zu wachsen."

Im März wurde berichtet, dass Huawei plant, ein Smartphone zu entwickeln , das dezentrale Anwendungen (DApp) mit Blockchain-Technologie unterstützt. Letztes Jahr hat Huawei 90,9 Millionen Einheiten auf dem chinesischen Markt verkauft, wo es einen dominierenden Marktanteil von 20,4 Prozent hat. Der Weltmarktanteil von Huawei betrug im ersten Quartal 2018 11,8 Prozent. Jamie Gonzalo, Vizepräsident von Huawei Mobile Services, sagte in einer Stellungsnahme:

"Aufgrund unserer Führungsposition in China, der Speerspitze des mobilen Zahlungsverkehrs, erwarten wir in naher Zukunft ein massives Wachstum bei den globalen Gewohnheiten bei der Einführung von Kryptowährungen."

Im vergangenen Monat kündigte Huawei den Start einer Blockchain-as-a-Service (BaaS) Plattform an, die sich auf die Entwicklung von Smart Contracts konzentriert, "eine hochperformante, hochverfügbare und hochsichere Blockchain-Plattform für Unternehmen und Entwickler."

In der Zwischenzeit plant China, bis Ende 2019 landesweite Blockchain-Standards zu veröffentlichen. Eine engagierte Arbeitsgruppe hat Berichten zufolge bereits mit der Arbeit an dem Projekt begonnen.

  • Folgen Sie uns auf: