Huobi: Token-Verkaufsplattform für unveröffentlichte Altcoins

Die Singapurer Kryptowährungsbörse Huobi Global eröffnet eine spezielle Plattform für den Verkauf von Pre-Release-Token, wie das Unternehmen in einem Blogbeitrag am 20. März bestätigte.

Die Plattform namens Huobi Prime soll den teilnehmenden Anlegern Zugang zu neuen Altcoin-Token verschaffen, bevor sie an wichtigen Börsen erscheinen.

Potenzielle Projekte durchlaufen ein Überprüfungsverfahren, bei dem erfolgreiche Bewerber den Investoren Token über drei 30-minütige Flash-Verkäufe anbieten, heißt es im Blogbeitrag.

Huobi Prime richtet sich sowohl an Groß- als auch an Kleinanleger. Einzelpersonen haben dabei eine maximale Anlagegrenze von 1.000 US-Dollar (875 Euro).

Der firmeneigene Huobi Token (HT) ist dabei der einzige Handelspartner für neue angebotene Token.

"Wir haben die Plattform von Grund auf als innovativere, direktere und reaktionsschnellere Art und Weise konzipiert, um auf neue Token zuzugreifen", kommentierte der CEO Leon Li in dem Blogbeitrag. Er fügte hinzu, dass die Entscheidung, das Produkt zu entwickeln, zum Teil auf Kundennachfrage zurückgehe.

Huobi nannte den 26. März als Starttermin für den ersten Token-Verkauf.

Die Börse macht aktuell einige Veränderungen, zu denen auch dieser Schritt zählt. Die Führungskräfte versuchen, die Auswirkungen der anhaltenden niedrigen Kurse auf den Kryptomärkten zu dämpfen. Wie Cointelegraph letzten Monat berichtete, strukturierte Huobi ihren acht Monate alten australischen Ableger um, um Kosten zu senken. Es kam dabei kürzlich auch zu Entlassungen von Mitarbeitern.

Ähnlich trug es sich so auch bei anderen großen Unternehmen der Kryptobranche zu. Darunter etwa des Mining-Riese Bitmain und die Ethereum (ETH) Blockchain-Entwicklerfirma ConsenSys.

Huobi Prime folgt dem Beispiel der großen Kryptobörse Binance. Die Token-Verkaufsplattform der Börse namens Launchpad veranstaltete in diesem Januar den hochkarätigen Token-Verkauf für den auf Tron basierenden BitTorrent-Token (BTT). Kurz darauf gab es im Februar einen weiteren öffentlichen Token-Verkauf für das KI- und das Smart Contract-Projekt Fetch.AI.