Ledger-Wallet-Nutzer können nicht auf BCH-Rücklagen zugreifen

Laut Kommentaren von Nutzern über /r/ledgerwallet-Subreddits, leiden Ledger Wallets seit zwei Tagen unter Abwicklungsprobleme mit Bitcoin Cash (BCH).

Einige Nutzer berichten von Schwierigkeiten bei Transaktionen mit BCH, während andere ihren Kontostand nicht einsehen können. Ein Nutzer schrieb:

"Ich hab vor Kurzem all mein BTC, ETH und LTC von Coinbase auf Nano S. übertragen. Das ging alles gut. Doch als ich versuchte, meine BCH zu senden, ging die Transaktion zwar durch, aber mein Kontostand im Ledger Wallet ist immernoch 0. Ich habe 'Main' ausgewählt und den QR-Code gescannt, um meine Wertanlagen wiederzubekommen. Habe ich etwas falsch gemacht? Es sind inzwischen mehr als 36 Stunden vergangen."

Ledger Wallet hat einen Tweet zu dem Vorfall abgegeben und lud einen Unfallbericht für "aktive Vorfälle" zur Nachverfolgung der minderwertigen Performance von BCH-Transaktionen hoch.

Der Unfallbericht beginnt mit der Berichterstattung um 7:10 UTC am 9. April und schreibt, dass ein Kompatibilitätsproblem mit der "neuen Version des Bitcoin-ABC (Bitcoin-Cash-Node)" auftrat. Ledger teilte seinen Nutzern mit, dass die Vermögenswerte in Sicherheit sind und im Falle eines Notfalls mit dem Software-Wallet Electron Cash darauf zugriffen werden kann.

Viele Nutzer beschwerten sich auf Reddit über die langsame Problembehebung. Ledgers leitender technischer Angestellte (CTO) Nicolas Bacca sagte:

"Das Team ist noch mit der Untersuchung beschäftigt. Ich verfolge dies nicht so genau, aber wenn ungültige Daten in unseren Parser eingegeben wurden, könnte es notwendig sein, die gesamte Kette zu analysieren, was einige Tage dauern wird. Vielen Dank für Ihre Geduld, und zögern Sie nicht, ein Problem auf Electron Cash Github zu eröffnen, wenn es nicht richtig funktioniert ... und für jeden Blogger, der versucht, mich falsch zu zitieren - das bedeutet, dass ein anderes Team in der Tat so schnell wie möglich an daran arbeitet, aber nicht ich selbst. "

CEO Eric Larchevêque unterstützt Baccas Stellungnahme und sagt: "Alle unsere Ingenieure des Infrastruktur-Teams arbeiten daran, den Ausfall zu beheben, seit wir vor einigen Tagen darauf aufmerksam wurden. Unser CTO ist nicht verantwortlich für die Infrastruktur und verfolgt diese spezifische Angelegenheit daher nicht direkt."

Kurz vor Redaktionsschluss hieß es im aktuellsten Update:

"Unsere Hauptserver sind synchronisiert und in Betrieb. Wir operieren für eine Weile (die nächsten 12 Stunden) auf einer degradierten Infrastruktur, um sicherzustellen, dass alles in Ordnung ist. Sobald wir sicher sind, dass alles reibungsfrei abläuft, wenden wir unser Patch auf den Ledger-Blockchain-Explorer und gegen den BCH-Dämon an, bevor wir den Rest unserer Infrastruktur synchronisieren."