Logistikdienstleister IBCS Polen listet Tracker bei Tangle Universe-Projekt

Der polnische Ableger des Logistikdienstleisters IBCS Group ist jetzt Teil des von Public IOTA geleiteten Tangle Universe-Projekts, wie das Unternehmen am 17. Mai auf seiner Webseite mitteilte.

Beim Tangle Universe handelt es sich um eine globale Datenbank für Anwendungen, Entwickler, Events, Handelsplätze und Projekte mit Bezug zum von der IOTA Foundation entwickelten Tangle.

IBCS Polen hat seinen “ibcsTracker” in die Datenbank eingetragen und will damit offensichtlich die Sichtbarkeit seiner eigenen Software erhöhen. Bei dem Tracker handelt es sich um eine “Track and Trace”-Anwendung für den Logistiksektor, mit dem Mehrwegverpackungen oder Container auf Basis der Distributed Ledger-Technologie (DLT) über den IOTA-Tangle verfolgt werden können. Im Tangle Universe-Eintrag schreibt das Unternehmen dazu:

“Die ibcsTracker-Lösung gibt jedem Asset eine einzigartige digitale Identität, einschließlich Position und Identität des Unternehmens, welches das Asset zu einem bestimmten Zeitpunkt verwaltet. Alle Daten können über eine einfach bedienbare mobile Anwendung angezeigt und verwaltet werden.”

IBCS Polen hatte den Tangle-basierten Tracker Anfang Januar vorgestellt. Dieser nutzt laut Aussage der IOTA Foundation das Masked Authenticated Messaging (MAM)-Protokoll, um Assets auf der Supply Chain zu tracken.