Große Banken und Branchenakteure starten Blockchain-basierte Rohstoffplattform

Eine Gruppe von großen globalen Banken, Handelsunternehmen und einem führenden Energieunternehmen haben ein Joint Venture gegründet, das eine neue Blockchain-basierte Plattform zur Finanzierung des Rohstoffhandels beaufsichtigen wird, wie Reuters am 19. September berichtet.

Das Joint Venture namens komgo SA in der Schweiz wurde von einer Vielzahl internationaler Finanzierungs-, Handels- und Produktionsinstitutionen gegründet. Darunter sind zum Beispiel: ABN AMRO, BNP Paribas, Citi, Credit Agricole Group, Gunvor, ING, Koch Supply & Trading, Macquarie, Mercuria, MUFG Bank, Natixis, Rabobank, Shell, SGS und Societe Generale.

Das Unternehmen wird Handels- und Rohstofffinanzierungsprozesse über eine offene Plattform auf Blockchain-Basis digitalisieren, die in Zusammenarbeit mit der auf Ethereum-fokussierten Blockchain-Infrastruktur- und Lösungsgruppe ConsenSys entwickelt wurde.

Das Kern-Entwicklungsteam unterstützt komgo und ist Berichten zufolge verantwortlich für zwei erfolgreiche Blockchain-basierte Proofs-of-Concept (PoCs), die für den Energie- und Weichrohstoffhandel getestet wurden. Diese wurden als "Easy Trading Connect 1" und "Easy Trading Connect 2" bezeichnet.

Laut einer Pressemitteilung, die ebenfalls heute von der niederländischen Bank ABN AMRO veröffentlicht wurde:

"Das erste komgo-Produkt wird den Know-your-Customer (KYC)-Prozess standardisieren und vereinfachen. Das zweite [...] wird ein digitales Akkreditiv sein, das es Warenhäusern oder anderen Plattformen ermöglicht, digitale Handelsdaten und Dokumente an die komgo-Kundenbanken ihrer Wahl zu übermitteln."

Reuters berichtet, dass komgo, das noch in diesem Jahr den Betrieb aufnehmen soll, zunächst für die Energiewirtschaft eingesetzt wird, insbesondere für Geschäfte, die Rohladungen in der Nordsee beinhalten.

Ab nächstem Jahr soll die Plattform auf die Bereiche Landwirtschaft und Metalle ausgedehnt werden. Vakt, eine Blockchain-betriebene Öl-Handelsplattform, die sich viele ihrer Aktionäre mit komgo teilt, soll mit dem neuen Joint Venture zusammenarbeiten.

Im April führte eine Tochtergesellschaft einer der vier großen staatlichen Ölgesellschaften Chinas erfolgreich eine Benzinlieferung von China nach Singapur durch. Dabei hat sie Blockchain-Technologie von Anfang bis Ende über "alle wichtigen Teilnehmer am Rohstoffhandelsprozess" hinweg eingesetzt.