Microsoft Azure kündigt Blockchain-Token und Datenverwaltungsservice an

Microsofts Blockchain-fähiger Cloud-Dienst Microsoft Azure hat neue Tokenisierungs- und Blockchain-Datenverwaltungsdienste angekündigt.

In einem Beitrag, der am 6. Dezember im offiziellen Microsoft Azure-Blog veröffentlicht wurde, kündigte der IT-Dienstleister die Azure-Blockchain-Tokens und den Blockchain-Datenmanager an.

Neue Tools für die Azure-Blockchain

Der Azure Blockchain Tokens-Dienst soll die Definition, Erstellung und Verwaltung von kompatiblen Token, die nach Industriestandards erstellt wurden, vereinfachen. Das Unternehmen stellt auch vorgefertigte Vorlagen für die allgemeine Verwendung bereit und hostet eine Galerie für Vorlagen, die von Partnern erstellt wurden und voraussichtlich in Zukunft hinzugefügt werden. In der Ankündigung steht weiter:

„Mit diesem neuesten Angebot können wir unseren Kunden jetzt eine umfassende Erfahrung beim einfachen Erstellen und Verwalten von Token für physische oder digitale Assets über Azure Blockchain-Token (Vorschau) bieten. Außerdem können wir das Blockchain-Netzwerk selbst über den Azure Blockchain-Dienst verwalten."

Der andere angekündigte Dienst, Blockchain Data Manager, ist eine neue Azure Blockchain Service-Funktion, mit der Benutzer Blockchain-Ledger-Daten erfassen, transformieren und entschlüsseln und an mehrere Quellen weiterleiten können. Laut Ankündigung vereinfacht diese neue Funktionalität die „mühsame Aufgabe, vorhandene Anwendungen, dessen Daten sich in einem Blockchain-Ledger befinden, zu integrieren“.

Anfang dieser Woche kündigte Microsoft Azure außerdem die nicht-umtauschbaren Blockchain-Token "Azure Heroes" an, mit denen die Entwicklergemeinschaft belohnt werden soll.

Blockchain wird zunehmend in den unterschiedlichsten Branchen eingesetzt. Wie Cointelegraph gestern in einer speziellen Analyse gezeigt hat, ist eines der neuesten Beispiele die Verwendung von Blockchain in Kombination mit 3D-Druck zur Verbesserung der Lieferketten in der Luft- und Raumfahrt.