NASA sucht Informatiker mit Kenntnissen in Blockchain und Krypto

Die amerikanische Behörde für Aeronautik und Raumfahrt (NASA) sucht nach einem Informatiker, der unter anderem Kenntnisse in Blockchain und Kryptowährungen hat.

Kenntnisse in Krypto und Blockchain von Vorteil

Laut einer entsprechenden Stellenanzeige, die die NASA am 20. September auf dem Karriereportal LinkedIn veröffentlicht hat, bezieht sich das Jobangebot auf die Abteilung zur Forschung am Jetantrieb in Kalifornien, die in erster Linie an Raumsonden arbeitet, die Missionen im Orbit der Erde durchführen.

Zu den erforderlichen Qualifikationen, die die NASA in der Stellenanzeige auflistet, gehören zum Beispiel Bereiche wie Big Data, Maschinelles Lernen, Internet of Things, Statistik und Cloud-Computing. In einem gesonderten Abschnitt heißt es dann, dass Erfahrungen zum Thema Kryptowährungen und Blockchain als Plus betrachtet werden.

Das Anforderungsprofil des Informatikers zielt darauf ab, dass dieser an der Entwicklung eines Programmes mitarbeiten soll, das komplexe, große Datensätze verarbeiten kann, um diese für Forschungszwecke, Prognosen und Data-Mining nutzbar zu machen, so die NASA.

NASA zeigt sich interessiert an Blockchain

Die amerikanische Raumfahrtbehörde hatte zuvor schon Berührungspunkte mit der Blockchain-Technologie. Erst im Januar 2019 hatte die NASA ein Blockchain-System zur Abwicklung von Flugverkehr vorgeschlagen, das speziellen Fokus auf Sicherheit und Datensicherheit bei der Kommunikation von Flugkontrollzentren setzt.

Im April 2018 hatte die NASA wiederum Fördergelder für die Entwicklung eines autonomen Raumschiffes vergeben, das die Blockchain-Technologie einsetzt, um damit selbständige Entscheidungen treffen zu können, ohne auf menschliche Hilfe angewiesen zu sein.