Circle CEO: „Bitcoin ist trotz Volatilität ein sicheres Wertaufbewahrungsmittel“

Jeremy Allaire, der Geschäftsführer des Krypto-Finanzdienstleisters Circle, bestätigt die Annahme, dass Bitcoin (BTC) ein Absicherungsinstrument für Anleger ist, obwohl die marktführende Kryptowährung zuletzt mit starker Volatilität zu kämpfen hatte.

Die entsprechenden Äußerungen machte Allaire am 19. August im Interview mit dem TV-Sender CNBC:

„Es ist nicht von der Hand zu weisen, dass ein unabhängiger digitaler Vermögenswert wie Bitcoin attraktiv für Anleger ist, die ihr Kapital an einen sicheren Ort bringen wollen, an dem sie es selbst kontrollieren können. Bitcoin ist eine Art digitales Gold, was ein entscheidender Grund für das bisherige Interesse der Anleger ist. Sowohl institutionelle Investoren als auch Privatanleger, besonders solche aus Ländern, in denen eine Beschränkung des Zugriffs aufs Geld droht, machen davon Gebrauch. Ich denke, diese Funktion bewahrheitet sich schon seit 8 Jahren.“

Kursanstieg sorgt für Volatilität

Des Weiteren sieht Allaire in der jüngsten Volatilität keinen Widerspruch zur Annahme, dass Bitcoin ein solides Wertaufbewahrungsmittel ist, da er die Volatilität lediglich darauf zurückführt, dass einige Anleger ihre Gewinne des starken letzten Monats ausbuchen. Besonders, weil die Aktienmärkte zuletzt geschwächelt haben, wären die Portfolios einiger Anleger negativ betroffen, weshalb diese Verluste nun mit den derzeitigen Gewinnen von Bitcoin ausgeglichen werden.

In diesem Zusammenhang erklärt der Circle Geschäftsführer:

„Bitcoin hat in den letzten 9 Monaten fast 200% Gewinn gemacht, weshalb einige Anleger diese Profite nun ausbuchen. Je nachdem um welche Art Anleger es sich handelt, gibt es unterschiedliche Verhaltensweisen, die wiederum den Kurs beeinflussen können.“

Kryptowährungen rücken immer mehr ins Rampenlicht

Abschließend bestätigte der Circle Geschäftsführer im Interview, dass Kryptowährungen beim bevorstehenden Gipfel der G7-Staaten „definitiv auf der Agenda stehen“. Laut Allaire gewinnen Kryptowährungen auch politisch zunehmend an Aufmerksamkeit und das nicht nur, wegen Bitcoin, sondern auch „wegen dem Aufkeimen wichtiger Stablecoins wie dem USD Coin oder Libra“.

Wie zuletzt berichtet, ist Tom Lee, der Chef-Analyst von Global Fundstrat Advisors, ebenfalls von der These überzeugt, dass Bitcoin ein Absicherungsinstrument für Anleger ist.

Am 8. August hatte Cointelegraph in einer Analyse aufgeschlüsselt, welche drei Gründe hauptsächlich dafür verantwortlich sind, dass Anleger in der marktführenden Kryptowährung Schutz suchen.