Venezuela startet Vorverkauf seiner nationalen Kryptowährung Petro

Die venezolanische Regierung hat den Vorverkauf des Petro (PTR), der weltweit ersten nationalen Kryptowährung, die durch Öl gedeckt wird. Das geht aus einem Bericht der Financial Times vom 20. Februar hervor.

82,4 Millionen Petro sind bereits zum Kauf für Fiat-Währungen und Top-Kryptowährungen erhältlich, allerdings nicht für venezolanische Bolivar.

Die Regierung möchte ausländische Investoren aus Ländern wie Polen, Dänemark und Norwegen anziehen und die Sanktionen der USA und der EU umgehen, so der venezolanische Minister für Außenhandel und internationale Investitionen, José Vielma Mora.

Zuvor hatte Präsident Nicolas Maduro die Ausgabe von 100 Millionen Petros im Wert von jeweils einem Barrel Öl angeordnet. Der Präsident hofft, durch den Verkauf von PTR insgesamt etwas über 4,8 Milliarden Euro aufzubringen.

Um Petro zu kaufen und damit zu handeln, müssen Investoren einen digitalen Petro-Wallet herunterladen, der von der venezolanischen Regierung entwickelt wurde. Nach dem Erwerb generiert er eine Adresse, die man jedem zur Verfügung stellen kann, der einem PTR schicken möchte.

Der katastrophale Wertverfall des Bolivar hat die Regierung des Landes dazu gebracht, nach alternativen Wegen zu suchen, um die Wirtschaft vor einem Zusammenbruch zu bewahren. In den letzten 12 Monaten betrug die Inflation in Venezuela 4.115 Prozent und der Bolivar verlor bis zu 96 Prozent seines Wertes, was die Wirtschaft des Landes in eine Abwärtsspirale stürzte.

Was meinen Sie? Wird Venezuela in der Lage sein, den gesamten ICO-Markt 2017 zu übertreffen, indem das Land mit dem Verkauf von Petro 4,8 Milliarden Euro sammelt?

Ana Heide

  • Folgen Sie uns auf: