Aus einem Bloomberg-Bericht, der Daten von 13 Top-Börsen analysiert, geht hervor, dass das Handelsvolumen der Bitcoin (BTC)-Futures innerhalb kürzester Zeit etwa 50 Prozent des Spothandelsvolumen erreicht hat. Das zeichnet eine reifende Anlageklasse aus. Mit einem erfolgreichen Future-Markt kann man das Vertrauen der Regulierungsbehörden gewinnen, das nötig ist. Viele befürchten nämlich, dass einige wenige Unternehmen die Märkte ganz leicht nach Belieben manipulieren können.

Die institutionellen Unternehmen, die sich bisher aufgrund der starken Volatilität vom Krypto-Bereich ferngehalten haben, dürften nun auch deshalb einsteigen, weil ihnen der Futures- und Optionsmarkt eine Reihe von Instrumenten an die Hand gibt, mit denen sie ihre Positionen absichern und ihr Risiko reduzieren können. 

Kryptowährungsmarkt Tagesentwicklung Quelle: Coin360

Neben dem Handelsvolumen sind auch reale Verwendungsmöglichkeiten für Kryptowährungen in der Wirtschaft von Bedeutung. Eine kürzliche Analyse von SEMRush ergab, dass Bitcoin auf Platz drei der beliebtesten Online-Zahlungsmethoden in Italien ist. Bei diesem Ranking liegt Bitcoin weit vor den traditionellen Kreditkarten, wie etwa American Express, Visa und Mastercard. Das zeigt, dass die Kryptowährungen aufholen und teilweise den traditionellen Zahlungsmethoden voraus sind.

In den letzten Tagen sind die meisten großen Kryptowährungen wieder etwas zurückgegangen, daher müssen wir mal sehen, ob jetzt ein guter Zeitpunkt ist, neue Positionen zu eröffnen oder ob der Pullback weiter nach unten geht. Werfen wir einen Blick auf die Charts.

BTC/USD

Bitcoin versucht, bei etwa 8.829,05 US-Dollar eine Unterstützung zu finden. Dieses Niveau entspricht einem 50-prozentigen Retracement der jüngsten Rallye. Das ist ein positives Zeichen, da das zeigt, dass Käufer auf den Plan treten, wenn sich der Kurs einer starken Unterstützung nähert. 

Die gleitenden Durchschnitte stehen kurz vor einer bullischen Überkreuzung und liegen knapp unter dem vorherigen Widerstand, der nun eine Unterstützung ist und bei 8.777,89 US-Dollar liegt. Wenn die führende Kryptowährung sich von dieser Unterstützung aus erholt, könnte er wieder den jüngsten Höchststand bei 10.360,89 US-Dollar erreichen.

Ein Ausbruch über dieses Niveau wird den Aufwärtstrend wieder fortführen. Dabei kann das Paar auf bis zu 13.973,50 US-Dollar klettern. Daher können Trader die Kursentwicklung um die gleitenden Durchschnitte beobachten und Long-Positionen bei einem starken Sprung zurück nach oben eröffnen. Bei diesem Trade kann man ein Stop-Loss-Limit bei knapp unter 8.467,54 US-Dollar setzen. Das entspricht dem 61,8-prozentigen Fibonacci-Retracement der jüngsten Rallye.

Wenn das BTC/USD-Paar allerdings an den gleitenden Durchschnitten keine Unterstützung erhält, kann sich der erneute Aufwärtstrend noch etwas verzögern. Das könnte auch zur Schließung von Long-Positionen durch aggressive Bullen führen, was den Kurs auf 8.467,54 US-Dollar sinken lassen könnte. Wenn auch diese Unterstützung nach unten durchbrochen wird, könnte das Paar wieder in die Unterstützungszone zwischen 7.702,87 US-Dollar und 7.297,21 US-Dollar fallen.

ETH/USD

Ether (ETH) konnte sich in den letzten Tagen an den gleitenden Durchschnitte halten, von dort aus aber nicht zurück nach oben springen. Dadurch könnte es zu einem Fall unter den 20-Tages-EMA kommen. Die nächste Unterstützung weiter unten liegt bei 161,056 US-Dollar.

Wenn die Bullen die Unterstützungszone zwischen 161,056 US-Dollar und 151,829 US-Dollar verteidigen, könnte sich das ETH/USD-Paar für einige weitere Tage konsolidieren. Die gleitenden Durchschnitte flachen ab und der RSI liegt in der Nähe der Mitte. Das deutet ebenfalls auf eine Spanne hin.

Unsere neutrale Einschätzung ist hinfällig, wenn das Paar von den gleitenden Durchschnitten aus zurück nach oben springt und über 196,483 US-Dollar klettert. Über diesem Niveau ist eine Rallye auf 235,70 US-Dollar möglich. Vorerst können Trader das Stop-Loss-Limit bei ihren verbleibenden Long-Positionen bei 150 US-Dollar belassen.

XRP/USD

XRP ist auf den 20-Tages-EMA gefallen, der als starke Unterstützung fungiert. Wenn der Kurs sich von hier aus erholt, werden die Bullen versuchen, ihn auf 0,34229 US-Dollar steigen zu lassen. Händler können Teilgewinne etwa um dieses Niveau buchen und die Stopps für den Rest der Position höher legen. 

Wenn die Bären den Kurs allerdings unter den 20-Tages-EMA sinken lassen, kann das XRP/USD-Paar auf den 50-Tages-SMA fallen. Unterhalb dieses Niveaus kann der Kurs bis auf die kritische Unterstützung bei 0,24508 US-Dollar fallen. Wenn diese Unterstützung standhält, könnte das Paar für einige Tage in einer Spanne verbleiben. Trader können ihre Long-Positionen mit einem Stop-Loss-Limit bei 0,24 US-Dollar halten. 

BCH/USD

Da ein Ausbruch über den Halsausschnitt nicht gelungen ist, kam es bei Bitcoin Cash (BCH) zu einem Pullback. Der Altcoin kann nun auf die gleitenden Durchschnitte fallen. Diese werden wahrscheinlich als starke Unterstützung fungieren. Wenn der Altcoin vom 20-Tages-EMA aus zurück nach oben springt, werden die Bullen erneut versuchen, über den Halsausschnitt zu klettern. Wenn das gelingt, ist eine Rallye auf 360 US-Dollar wahrscheinlich. Die bullische Überkreuzung der gleitenden Durchschnitte und der RSI, der im positiven Bereich liegt, zeigen ebenfalls, dass die Käufer die Oberhand haben.

Unsere positive Einschätzung ist hinfällig, wenn das BCH/USD-Paar sich von den gleitenden Durchschnitten nicht erholt. Unter diesem Niveaus kann er auf 241,85 US-Dollar fallen. Sollte es auch unter dieses Niveau fallen, wird das Paar negativ und kann bis auf 203,36 US-Dollar fallen. Daher können Trader die Stop-Loss-Limits bei ihren Long-Positionen bei 235 US-Dollar setzen.

LTC/USD

Litecoin (LTC) hält sich seit einigen Tagen zwischen den gleitenden Durchschnitten. Das deutet auf ein Gleichgewicht zwischen Bullen und Bären hin. Das Gleichgewicht wird sich zugunsten der Bullen entwickeln, wenn der Kurs über 63,3876 US-Dollar ausbricht. Darüber ist eine Rallye auf 80,2731 US-Dollar wahrscheinlich.

Ein Fall unter den 20-Tages-EMA hingegen wäre ein Vorteil für die Bären. Unter diesem Niveau ist es wahrscheinlich, dass das Paar in die Zone zwischen 50 US-Dollar und 47,1851 US-Dollar fällt. Die abflachenden gleitenden Durchschnitte und der RSI, der in der Nähe der Mitte liegt, deuten auf eine Konsolidierung für einige Tage hin. Bei einem Fall unter 47,1851 US-Dollar geht der Abwärtstrend weiter. Trader können ihre Long-Positionen mit einem Stop-Loss-Limit bei 47 US-Dollar schützen.

EOS/USD

EOS konnte sich an der Unterstützung bei den gleitenden Durchschnitten halten, was ein positives Zeichen ist. Das zeigt, dass die Bullen die niedrigeren Niveaus verteidigen. Wenn Käufer den Kurs über 3,5759 US-Dollar steigen lassen können, wird der Altcoin wahrscheinlich an Schwung gewinnen und auf 4,8719 US-Dollar klettern. Daher behalten wir die Kaufempfehlung aus unserer vorhergehenden Analyse bei.

Sollten die Bullen jedoch nicht über 3,5759 US-Dollar kommen, wird das EOS/USD-Paar für einige Tage in der Spanne zwischen 2,4001 US-Dollar und 3,37 US-Dollar verbleiben. Der Trend wird schwächer werden, wenn das Paar unter die kritische Unterstützung bei 2,4001 US-Dollar rutscht.

BNB/USD

Die Bullen kauften den Rückgang auf den 20-Tages-EMA am 30. und 31. Oktober auf, was ein positives Zeichen ist. Das zeigt, dass die Käufer auf den niedrigeren Niveaus auf den Plan treten. Der 20-Tages-EMA tendiert allmählich nach oben und der RSI liegt im positiven Bereich. Das zeigt, dass die Bullen die Oberhand haben. Binance Coin (BNB) wird über 21,2378 US-Dollar an Schwung gewinnen.  

Es gibt einen geringfügigen Widerstand bei 23,5213 US-Dollar, aber wir erwarten, dass dieser durchbrochen wird. Darüber ist eine Rallye auf 32 US-Dollar wahrscheinlich. Daher können Trader ihre Long-Positionen mit einem Stop-Loss-Limit bei 16 US-Dollar halten. Unsere optimistische Einschätzung ist hinfällig, wenn die Bären das BNB/USD-Paar zurück in das Dreieck fallen lassen. 

BSV/USD

Die Bullen versuchen, die Unterstützung bei 121,743 US-Dollar zu verteidigen. Dieses Niveau entspricht dem 50-prozentigen Retracement der jüngsten Rallye entspricht. Wenn Bitcoin SV (BSV) umkehrt und über die Abwärtstrendlinie ausbricht, ist ein erneuter Anstieg auf 155,38 US-Dollar wahrscheinlich.

Wenn die Bullen jedoch den Kurs über 155,38 US-Dollar steigen lassen, kann man eine Rallye auf 188,69 US-Dollar erwarten. Daher können Händler bei einem Ausbruch und Schluss über der Abwärtstrendlinie Long-Positionen eröffnen. Die Stopps können unter die letzten Tiefststände gesetzt werden. Wenn das BSV/USD-Paar allerdings unter den 20-Tages-EMA fällt, wird es an Schwung verlieren.

XLM/USD

Stellar (XLM) hat sich von den gleitenden Durchschnitten aus erholt und ist über die Abwärtstrendlinie und dem geringfügigen Überkopfwiderstand bei 0,069777 US-Dollar ausgebrochen. Wenn die Bullen den Ausbruch halten können, ist eine Rallye auf 0,088708 US-Dollar wahrscheinlich. Der 20-Tages-EMA tendiert allmählich nach oben und der RSI befindet sich im positiven Bereich. Das deutet darauf hin, dass die Bullen die Oberhand haben.

Trader können Teilgewinne bei etwa 0,088708 US-Dollar buchen und die Stopps bei den verbleibenden Positionen höher legen. Wir empfehlen nicht, die Gewinne vollständig zu verbuchen, denn wenn die Bullen das XLM/USD-Paar über 0,088708 US-Dollar klettern lassen, wird es an Schwung gewinnen. Das nächste Ziel weiter oben liegt bei 0,130 US-Dollar.

Unsere optimistische Einschätzung ist hinfällig, wenn das Paar vom aktuellen Niveau aus umkehrt und unter die Unterstützungszone zwischen 0,056 US-Dollar und 0,051014 US-Dollar fällt. Trader können das Risiko reduzieren, indem sie das Stop-Loss-Limit bei der Long-Position bei 0,056 US-Dollar setzen.

TRX/USD

Tron (TRX) ist bei 0,018660 US-Dollar auf die kritische Unterstützung gefallen. Wir gehen davon aus, dass die Bullen die Zone zwischen 0,018660 US-Dollar und 20-Tages-EMA verteidigen werden. Eine starke Erholung von dieser Zone aus deutet darauf hin, dass die Käufer die Rückgänge zum Kauf nutzen.

Wenn der nächste Anstieg über den Überkopfwiderstand bei 0,0234 US-Dollar kommt, ist eine Rallye auf auf 0,030 US-Dollar möglich. Daher können Trader die Kursentwicklung in der Unterstützungszone beobachten und Long-Positionen bei einer starken Erholung eröffnen.

Unsere optimistische Einschätzung ist hinfällig, wenn das TRX/USD-Paar unter die gleitenden Durchschnitte rutscht. In einem solchen Fall ist ein Fall auf 0,013694 US-Dollar möglich.

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph wider. Jeder Investment - und Handelsschritt birgt ein Risiko. Recherchieren Sie gut, bevor eine Entscheidung treffen.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse.