Prinz Michael von Liechtenstein: “Ich bin ein Verfechter einer gesunden Regulierung”

Liechtenstein droht dem Schweizer Crypto Valley Zug den Rang als Krypto-Zentrum abzulaufen. Der liberale Denker und Unternehmer Prinz Michael von und zu Liechtenstein erklärt im Interview mit Cointelegraph auf Deutsch, was Liechtenstein für Blockchain-Projekte so attraktiv macht und wie sein Verhältnis zu der neuen Technologie, ICO und Kryptowährungen ist.

Prinz Michael ist geschäftsführender Präsident des Verwaltungsrates der Treuhandgesellschaft Industrie- und Finanzkontor (I&F) in Liechtenstein. Außerdem ist der Unternehmer Gründer und Vorsitzender des geopolitischen Informations- und Beratungsdienstes Geopolitical Intelligence Services AG sowie Stiftungsratspräsident des liberalen Think Tanks European Center of Austrian Economics Foundation.

Cointelegraph auf Deutsch: Sie sehen in der Blockchain-Technologie vielversprechende Vorteile für die Wirtschaft in Ihrem Land. Halten Sie es deshalb für notwendig, eine zu starke und weitreichende Regulierung der Blockchain-Technologie in Liechtenstein zu vermeiden?

Prinz Michael: Die gesamte technologische Entwicklung, insbesondere im Bereich Blockchain und Kryptowährungen, ist hochinteressant. Blockchain bietet Chancen für die verschiedensten Bereiche in der Wirtschaft und Verwaltung, wie etwa Prozessoptimierungen. Insbesondere eignet sich Blockchain aber, um etwaige Rechte an Eigentum einfach und transparent feststellen zu können, ohne dass kostspielige Verwaltungsorgane einbezogen werden müssen.

Gefährlich wird es nur dann, wenn es zu starken Übertreibungen kommt, so wie es zur Jahrtausendwende hin zu Übertreibungen im Bereich der sogenannten New Economy gekommen ist, was mit dem Platzen der „Dotcom“-Blase endete. Vermögenswerte bauen stark auf Vertrauen auf, Übertreibungen untergraben dieses Vertrauen. Mit Blick auf die Kryptowährungen bedeutet das, dass die Akteure ein Auge darauf werfen müssen und auch, dass eine gewisse Regulierung notwendig sein wird, damit der Wettbewerb in geordneten Bahnen stattfinden kann. Aber eben mit Augenmaß. Ich bin ein Verfechter einer gesunden Regulierung, die schlank und verhältnismässig ist.

CT: Gibt es seitens der Regierung Pläne, die Blockchain-Technologie zukünftig in verschiedene Bereiche zu implementieren? 

PM: Die liechtensteinische Regierung arbeitet an einem Blockchain-Gesetz und wird damit eine Vorreiterrolle einnehmen. Inwiefern die Blockchain-Technologie dann von der Regierung in verschiedenen Bereiche angewendet wird, kann i