SlowMist: Kürzlich gefundener Double-Spending Fehler liegt nicht an Tether

Die in China ansässige Internetsicherheitsfirma SlowMist hat bestätigt, dass eine kürzlich aufgetretene Sicherheitslücke von Tether (USDT) zu einem sogenannten Double-Spending Fehler geführt hat, wodurch eine Transaktion mehrfach durchgeführt werden kann. Allerdings bestätigt SlowMist, dass der Fehler nicht durch die Kryptowährung selbst bedingt ist.

Stattdessen liegt die Ursache wohl darin, dass die Datenbanken einiger Kryptobörsen den Status des „Gültigkeits“-Parameters bei eingehenden USDT Transaktionen nicht streng genug kontrollieren. SlowMist erklärt dies in einem Kommentar zu einem eigenen Tweet vom 28. Juni.

Am 28. Juni hat SlowMist eine Sicherheitslücke entdeckt, die es dem Team erlaubte USDT an eine Kryptobörse zu schicken, ohne die korrekten Feldwerte für die Transaktion anzugeben.

Anschließend erklärte die Cyber-Security Firma aber, dass die neu entdeckte Sicherheitslücke kein Problem des Tether Netzwerks sei, sondern das Ergebnis mangelhafter Implementation in den Datensystemen einiger Kryptobörsen.

Laut der Mitteilung von SlowMist, wird der Fehler ausgelöst, da die Datenbanken einiger Börsen „nicht streng genug den Status des Gültigkeits-Parameters prüfen“.

„Um dies ein wenig genauer zu erklären: Die Sicherheitslücke ist keine Schwachstelle von USDT, sondern liegt in den Datenbanken der Kryptobörsen, die den Status des „Gültigkeits“-Parameters nicht richtig verifizieren.“

„Bitte bleiben Sie unbesorgt.”

Die große Kryptobörse OKEx reagierte unverzüglich auf den Bericht von SlowMist und behauptete, dass die eigene Plattform „nicht von dem Problem betroffen sei.”

Des Weiteren hat SlowMist einen Tweet vom Omni Core Betreiber gepostet, der weitere Informationen zur Sicherheitslücke enthielt. Omni Core gibt darin an, dass die Schwachstelle weder seitens Tether, noch seitens des Omni Layer Protokolls entstanden ist, sonder vielmehr auf „die schlechte Verarbeitung eingehender Transaktionen zurückzuführen ist“.

Omni Layer, 2012 entwickelt und ehemals als Mastercoin bekannt, ist eine Digitalwährung sowie ein Kommunikationsprotokoll, das auf der Blockchain von Bitcoin (BTC) basiert. Tether, das vorher „Realcoin“ war, ist ein sogenannter Stablecoin, der an den Wert des US-Dollars gebunden ist. Er wurde im Juli 2014 angekündigt und später auf der Bitcoin-Blockchain übre das Omni Layer Protokoll veröffentlicht.

Am 25. Juni diesen Jahres hat Tether 250 Mio. neue Tokens herausgegeben, was viele Kritiker auf Twitter bemängelten, da sie Zweifel hegen, dass jeder USDT Token vom selben Gegenwert in US-Dollar gestützt ist.