Bericht: XRP Marktkapitalisierung könnte um Milliarden überschätzt sein

Die Marktkapitalisierung des XRP-Tokens des Distributed-Ledger-Tech-Unternehmens Ripple’s könnte laut einem kürzlich veröffentlichten Bericht des Krypto-Analyse-Unternehmens Messari um bis zu 5 Milliarden Euro überbewertet worden sein.

Vor dem Bericht von Ripple im vierten Quartal 2018 untersuchte Messari die "Marktfähigkeit" des XRP unter Verwendung von Daten von Kryptowährungsbörsen und Kryptowährungsdiensten von Drittparteien.

Dem Bericht zufolge könnte das liquide Umlaufangebot von XRP um 48 Prozent überschätzt worden sein, sodass die "tatsächliche" Marktkapitalisierung bei 6 Milliarden Euro statt der derzeit bei CoinMarketCap ausgewiesenen 11,5 Milliarden Euro liegt. Messari erklärt folgendes:

„Zusätzlich zu den 59 Milliarden XRP in der Bilanz von Ripple ... könnte es auf dem XRP-Markt zu einem anhaltenden Druck auf der Verkaufsseite kommen, abhängig von der Dauer und der Struktur der Verkaufsbeschränkungen für Ripples Market-Making-Partner, eine mit Ripple verbundene Stiftung , und die Mitgründer von Ripple, die offenbar auf der Grundlage des Börsenhandelsvolumens von XRP Ratenlimiten für den Verkauf ausgehandelt haben."

Messari weist darauf hin, dass im Umlauf befindliche Schätzungen illiquide Positionen einschließen könnten, wie etwa 5,9 Mrd. XRP, die von RippleWorks-Mitgründer Chris Larsen an die gemeinnützige RippleWorks-Stiftung verpfändet wurden, sowie 2,5 Mrd. XRP von RippleWorks, die Berichten zufolge Verkaufsbeschränkungen unterliegen.

Messari ist außerdem der Ansicht, dass 4,1 Milliarden XRP, die von Ripples Gelddienstleistungsunternehmen XRP II verkauft wurden, Wiederverkaufsbeschränkungen unterliegen könnten.

Der Bericht weist darauf hin, dass es unmöglich ist, exakte Schätzungen vorzunehmen, ohne die vollständige Offenlegung der Daten durch Ripple. Die sei zur Veröffentlichung des Berichts noch nicht geschehen. Messari gibt außerdem an, dass Ripple die Methodik oder die Referenzdaten, die zur Berechnung des XRP-Handelsvolumens verwendet werden, nicht offengelegt hat.

In dem am 24. Januar veröffentlichten Q4-Bericht von Ripple verzeichnete das Unternehmen einen Rückgang der Umsatzerlöse von 143 Millionen Euro im dritten Quartal 2018 auf 113 Millionen Euro im vierten Quartal 2018.