Russischer Kryptoblogger tot in Petersburger Apartment aufgefunden

Lokalen Medien zufolge wurde der russische Krypto-Investor und Blogger bekannt unter dem Namen Pavel Nyashin tot in seinem Apartment in Petersburg aufgefunden.

Der 23-Jährige wurde zuvor im Januar auf seinem Landsitz in Leningrad angegriffen, bei dem maskierte Angreifer 24 Millionen Rubel 300.000 Euro in bar gestohlen hatten, nachdem Nyashin online von seinem Krypto-Reichtum geprahlt hatte.

Nach dem Angriff entschied sich Nyashin, mit seiner Mutter in eine Wohnung in den östlichen Vororten von St. Petersburg zu ziehen, wo er tot aufgefunden wurde, Bericht zufolge ohne Anzeichen einer äußerlichen Einwirkung.

Nyashins beliebter YoutTube Kanal zum Kryptohandel wurde in den letzten drei Monaten nicht aktualisiert.

Eine Untersuchung zu den Umständen des Todes wurde eröffnet, berichten lokale Medien weiter.

Im Februar berichtete Cointelegraph über die Entführung von Juri Mayorov, der Schöpfer der Kryptowährung PRISM, der 300 BTC (rund $2,5 Mrd. Euro) sowie 17.000 Euro in bar und drei iPhones beraubt wurde.