Universität Basel gründet "Center for Innovative Finance" mit Blockchain-Forschungszweig

Die Schweizer Universität Basel hat eine neue Forschungsstelle zu den Bereichen FinTech, Digital Banking und Innovative Finance eingerichtet. Auch die Themen Blockchain und Distributed Ledger sollen dabei intensiv behandelt werden.

Die von Dr. Fabian Schär operativ geleitete Forschungsstelle "Center for Innovative Finance" (CIF) bekommt mit insgesamt fünf Professoren und drei wissenschaftlichen Assistenten ein stattliches Team. Die wissenschaftliche Leitung liegt bei Prof. Dr. Aleksander Berentsen, Prof. Dr. Heinz Zimmermann und Prof. Dr. Pascal Gantenbein. Der Bereich Blockchain und Distributed Ledger Technology (DLT) wird  den Wirtschaftstheoretiker Prof. Dr. Aleksander Berentsen und Dr. Fabian Schär abgedeckt.

Prof. Dr. Aleksander Berentsen ist ein ausgewiesener Experte zum Thema Geldtheorie, Zentralbanken und Geldpolitik, der gleichzeitig ein sehr tiefes Verständnis zum Thema Kryptoassets und Blockchain mitbringt. Dr. Schär setzt sich in seiner Forschung vor allem mit Konsensprotokollen, der technischen Aspekten von Blockchains sowie mit den verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten von Blockchains auseinander. Er hat zum Thema Blockchain und Kryptoassets promoviert und verfügt zudem über langjährige Erfahrung im Finanzsektor.

Die anderen Forscher verteilen sich auf die zwei weiteren Gebiete Venturing und Financial Innovation, denen sich das CIF ebenfalls widmen wird. Darunter findet sich Prof. Heinz Zimmermann, ein Experte für Finanzmarkttheorie, sowie Prof. Pascal Gantenbein, welcher sich vorrangig mit Finanzmanagement beschäftigt. Unterstützt werden die beiden durch Prof. Yvan Lengwiler und Prof. Dietmar Maringer, welche ebenfalls über eine hervorragende Publikationsliste und ein gutes Netzwerk in die Praxis verfügen. Ein externes Advisory Board wird dem CIF beratend zur Seite stehen.

Forschung läuft schon seit mehreren Jahren

Vor der Gründung des CIF hat sich die Universität Basel bereits mehrere Jahre mit der der Erforschung der Blockchain-Technologie auseinandergesetzt. So ist von Dr. Schär und Prof. Berentsen jüngst ein Buch sowie ein von der Federal Reserve Bank von St. Louis publizierter Artikel zu Bitcoin, Blockchain und Kryptoassets erschienen.

"An der Universität Basel wird bereits seit einigen Jahren zum Thema Blockchain geforscht. Durch das Center for Innovative Finance können wir unsere Forschungsaktivitäten weiter intensivieren und eine führende Rolle im deutschsprachigen Raum einnehmen.

Blockchain ist einer der drei großen Forschungsschwerpunkte des Centers. Wir sind überzeugt, dass wir insbesondere durch die Kombination mit den anderen beiden Schwerpunkten ein innovatives Kompetenzzentrum geschaffen haben", erklärte Dr. Fabian Schär gegenüber Cointelegraph.

Neben Forschung wird sich das CIF auch der Lehre widmen. Dr. Schär bietet bereits zum zweiten Mal eine Vorlesung zum Thema Bitcoin, Blockchain und Kryptoassets an, welche bei den Studierenden auf reges Interesse stößt. Wie uns Dr. Schär mitteilte wurde die Lehrveranstaltung in der ersten Runde von über 200 Studierenden besucht. Weitere Lehrangebote in Form von gesonderten Vorlesungen zu den Themen Blockchain und Smart Contracts werden aktuell von der Universität Basel geprüft.