Tim Draper fordert Freilassung für Ross Ulbricht

Einer der erfolgreichsten Investoren der Welt fordert die Freilassung des verurteilten Kriminellen Ross Ulbricht.

In Reaktion auf Tweet von Tim Draper vom 21. September, der sich gegenüber dem inhaftierten Schöpfer der Silk Road solidarisch zeigte, hat Fred Schebesta vom Video-Podcast Crypto Finder den Milliardär nach seiner aktuellen Meinung zu dieser Angelegenheit gefragt. Draper reagierte darauf sehr überschwänglich:

Lasst Ross frei, Baby! Holt ihn raus. Wir brauchen Unternehmer, wie ihn! Holt ihn aus dem Gefängnis! Warum stecken wir diese wirklich außergewöhnlichen Menschen ins Gefängnis? Wir brauchen ihren Verstand, ihre Energie, ihre Lebenskraft. Lasst ihn frei. Wer weiß, was für Ideen er noch haben könnte?

Ulbricht verbüßt eine lebenslange Haftstrafe für die Eröffnung und den Betrieb des berüchtigten Marktplatzes im Dark Web. Dort wurden Kryptowährungen genutzt und Leute konnten Schmuggelware kaufen und verkaufen. Als das FBI den Betrieb einstellte, kaufte Draper die fast 30.000 BTC, die in dem Zusammenhang beschlagnahmt worden waren. Offenbar liegt Ulbricht ihm seitdem sehr am Herzen.

"Ich verstehe, dass man an ihm ein Exempel statuieren muss. Er hat die Grenze überschritten", so Draper weiter. "Aber er ist schon eine ganze Weile im Gefängnis. Holt ihn da raus. Ich weine schon, wenn meine Katze in einen Käfig muss und es zerreißt mir das Herz, wenn diese Gefangenen in Käfige müssen."