VanEck-Experte für digitale Assets: 27 Prozent aller Anleihen mit negativer Rendite - Zeit für Plan ₿

Nach Angaben der Deutschen Bank weisen 27% der weltweit gehandelten Anleihen inzwischen eine negative Rendite auf, was bedeutet, dass sie bei der Auszahlung weniger einbringen als den ursprünglichen Kaufpreis.

Enorme Marktkapitalisierung von Staatsanleihen

Im Moment belaufen sich die ausstehenden Anleihen auf 15 Billionen Dollar, oder wie VanEck-Digital Asset Director Gabor Gurbacs am 14. August kommentierte, das 75fache der gesamten Bitcoin-Marktkapitalisierung.

"Es ist Zeit für Plan ₿!", ergänzte er.

Auch wenn sich dieses Phänomen derzeit auf bestimmte europäische Länder und Japan beschränkt, richten sich zur Zeit alle Augen auf die US-Notenbank, um zu sehen, ob sie diesem Trend folgen wird.

Der ehemalige Fed-Chef Alan Greenspan sagte Bloomberg am Dienstag, für die Renditen der US-Treasury gebe es keine Barriere, welche Negativzinsen aufhalten könne. Dies veranlasste den Bitcoin-Bullen Max Keiser zu dem Tweet: "Bitcoin hat kein Top, weil Fiat keinen Boden hat".

Dem Staat mit Verlust Geld leihen

Die globale Unsicherheit bezüglich der unkontrollierten Ausweitung der Geldmenge, Handelskriegen, deflationäre Technologien und politischer Instabilität treibt immer mehr Investoren in Richtung negativ verzinsliche Anleihen.

Der Gesamtwert derartiger Anleihen ist mittlerweile auf auf 15 Billionen Dollar angewachsen und hat sich seit Oktober 2018 fast verdreifacht. Länder wie die Schweiz, Schweden, Deutschland, Frankreich, die Niederlande und Japan emittieren alle Anleihen mit negativen Zinssätzen.

Während Regierungen in der Vergangenheit Zinsen für Anleihen zahlten, geben Investoren für diese als angeblich sicheren Hafen zusätzliches Geld aus.

Angesichts der negativen Rendite von Staatsanleihen als sichere Anlage, gewinnen Gold und Bitcoin als Alternative zunehmend an Bedeutung.

Wie Cointelegraph Anfang dieses Monats berichtete, sieht der ehemalige Goldman Sachs-Manager Raoul Pal eine bevorstehende Währungskrise und erwartet, dass Bitcoin in der nächsten Finanzkrise aufgrund seiner grenzenlosen, deflationären und unpolitischen Eigenschaften erfolgreich sein wird.