International Token Standardization Association: Korrelation zwischen Bitcoin und Ethereum steigt

Die Korrelation der Preise von Ethereum und Bitcoin ist laut einer am 26. August veröffentlichten Zeitreihenanalyse der Token-Standardisierungsorganisation ITSA höher als in den vergangenen Jahren.

Langfristige Korrelation so hoch wie nie zuvor

Um herauszufinden, wie stark sich die Preise von Bitcoin und Ethereum in die gleiche Richtung entwickeln, führte ITSA eine Korrelationsanalyse beider Kryptowährungen seit dem Januar 2017 bis Ende Juli 2019 durch. Um auch zeitverzögerte Reaktionen bei der einen oder anderen Kryptowährung auf Marktbewegungen zu berücksichtigen, untersuchte ITSA sowohl die Korrelation innerhalb von 10 Tagen als auch für Intervalle von 21 und 90 Tagen.

 

Grafik: International Token Standardization Association 

Bei allen drei Indikatoren zeigt sich im historischen Vergleich eine Zunahme der Korrelation, ausgedrückt durch Annäherung an den Wert 1 in der von ITSA veröffentlichten Grafik.

Preisentwicklung gleicht sich an

Wie in den Jahren zuvor kommt es zwar auch heute noch immer wieder zu einer Abkopplung der Preise beider Kryptowährungen voneinander. Derartige Einbrüche bei der Korrelation sind aber auf lange Sicht rückläufig. Insbesondere bei der 90-Tage-Korrelation ist erkennbar, dass sich die Kursmuster beider Kryptowährungen inzwischen stark aneinander angenähert haben.

Für Ether-Anleger ist dies eine gute Nachricht. Wenn Bitcoin einen neuen Bullenmarkt startet, sollte auch Ether in der Lage sein, die aktuelle Widerstandszone hinter sich zu lassen.