Trace Mayer fordert Anleger auf, ihre Krypto-Vermögen von den Börsen abzuziehen

Viele Bitcoin-Vermögen (BTC) könnten in zwei Monaten plötzlich von den Kryptobörsen abgezogen werden, da das zweite „Proof Of Keyes“ Event bevorsteht.

Der Bitcoin-Podcaster Trace Mayer, hat am 5. November in einer Twitter-Mitteilung dafür geworben, dass Krypto-Anleger am 3. Januar an der von ihm ins Leben gerufenen Veranstaltung teilnehmen.

Mayer fordert Bitcoin-Anleger zum Abzug auf

Die „Proof Of Keys“ Veranstaltung, die nun zum zweiten Mal stattfindet, fordert Krypto-Anleger dazu auf, ihre Vermögen von den verschiedenen Dienstleistern, wie zum Beispiel Kryptobörsen, abzuziehen, um diese selbst zu verwahren und damit die volle Kontrolle über ihre eigenen Gelder zurückzuerlangen.  

Unter dem Motto „Nicht dein Key; nicht dein Bitcoin“ warnt Mayer vor den sich häufenden Problemen von Kryptobörsen, die zum Verlust der Gelder von Anlegern führen können, weshalb er letzteren rät, ihre Krypto-Vermögen lieber selbst zu verwahren.  

„Viele Menschen wollen auch einfach nicht, dass andere Personen ihre Keys (Zugangsschlüssel) verwahren“, wie Mayer in einem Werbevideo für „Proof of Keyes 2019“ zuvor gesagt hatte.

Interessierte Teilnehmer werden darum gebeten, ihre Unterstützung der Aktion im Vorfeld auf Twitter deutlich zu machen, indem sie dies in ihrer Beschreibung vermerken. Am 3. Januar sollen dann alle Teilnehmer ihre Gelder aus den Kryptobörsen abziehen.

Kryptobörsen müssen sich Vertrauenswürdigkeit verdienen

Wie Cointelegraph zuvor berichtet hatte, sehen sich Krypto-Neulinge oftmals vor einer komplizierten Fragestellung, was die richtige Verwahrung ihrer Krypto-Vermögen angeht.

Selbst die bekanntesten Kryptobörsen sind anfällig für Hackerangriffe und auch die viel beschworenen Hardware-Wallets spalten die Gemüter.

„Das Abziehen der Gelder verursacht keine großen Kosten, höchstens eine geringe Transaktionsgebühr, aber nichtsdestotrotz ist die Wirkungskraft bedeutsam, da sie zeigt, wem die Gelder wirklich gehören. Kryptobörsen müssen sich ihre Vertrauenswürdigkeit erst noch verdienen“, wie es im offiziellen Pressetext der „Proof Of Keys“ Veranstaltung heißt.