TRON kündigt Blockchain-Gaming-Fonds an

Das dezentrale Internet-Protokoll TRON hat angekündigt, einen Blockchain-Gaming-Fonds namens TRON Arcade lancieren zu wollen. Das geht aus einer Pressemitteilung vom 29. November hervor, die Cointelegraph vorliegt.

In TRON Arcade, das laut dem Unternehmen "Entwickler stärken" soll, werden in den nächsten drei Jahren umgerechnet insgesamt rund 88 Mio. Euro investiert.

Damit macht TRON einen weiteren langfristigen Schritt. Anfang des Jahres hat die Plattform den File-Sharing-Riesen BitTorrent übernommen.

Laut dem TRON-CEO Justin Sun wird TRON Arcade "eine entscheidende Rolle" bei der wachsenden Beliebtheit des Unternehmens spielen.

"TRON will bestehende Probleme der Spieleindustrie lösen, indem es die offene, transparente und unveränderliche Blockchain-Technologie nutzt", kommentierte er in der Pressemitteilung:

"TRON Arcade wird eine entscheidende Rolle spielen und Entwickler ermutigen, sich unserer Mission anzuschließen und Nutzern auf der ganzen Welt das beste Blockchain-Spielerlebnis zu bieten."

Wie TRON es oft im Rahmen seiner Öffentlichkeitsarbeit tut, hob die Plattform die Eigenschaften seines Netzwerks hervor, wie etwa die Transaktionsgeschwindigkeit, und vergleicht diese mit den Eigenschaften von Ethereum (ETH).

Sun selbst hatte die PR-Kampagne vor der Ankündigung des Unternehmens vorangetrieben und diese Woche auf sozialen Netzwerken versucht, die Entwickler von Ethereum auf seine Plattform zu ziehen, als die Kurse fielen.