Venezuelas Kryptowährung Petro findet ausländische Investoren

Der Minister für Außenhandel und internationale Investitionen in Venezuela, José Vielma Mora, hat am Donnerstag, den 8. Februar eine Ankündigung gemacht. Laut der von der lateinamerikanischen Regierung gesponserten Nachrichtenagentur TeleSur werden ausländische Investoren Zahlungen für ihre Waren in Petro annehmen.

Der Petro, eine durch Öl gedeckte staatliche Kryptowährung, die sowohl in einem Vorverkauf als auch im Rahmen eines Initial Coin Offering (ICO) veröffentlicht wird, wurde vom venezolanischen Präsidenten Nicolas Maduro im Dezember 2017 erstmals bekanntgegeben. Das am 30. Januar veröffentlichte Weißbuch des Petro erklärt, dass die Idee für den Petro von Hugo Chavez kam, der sich eine "starke Währung, die von Rohstoffen gestützt wird" vorgestellt hatte.

Mora sagte, dass brasilianische Geschäftsleute bereit seien, 244,6 Millionen Euro in Venezuela zu investieren. Sie würden mit einer Investition in Höhe von 81,5 Millionen Euro beginnen.

Der Minister nannte auch Polen, Dänemark, Honduras, Norwegen und Vietnam als ausländische Länder, die bereit wären, Petro im Austausch für Nahrungsmittel und Medikamente zu erhalten. Dabei geht es um einen Gesamtbetrag von 954,8 Millionen Euro. Laut Mora hat auch Kanada ein Interesse an Investitionen in Venezuela im Bereich "Pharmazeutika für Menschen und Tiere" gezeigt.

Der Petro ist ein ERC20-Token, der auf der Ethereum-Blockchain vorgeminet wurde. Jeder Petro ist ein Barrel Öl wert. Maduro hat am 14. Januar die Ausgabe von 100 Millionen in Petro in Vorbereitung auf den Vorverkauf angeordnet.

Die Erschaffung des Petro wurde von Kritikern und Mitgliedern des venezolanischen Oppositionsparlaments mit Skepsis betrachtet, die den Petro als eine betrügerische Währung betrachten, die Maduro dabei helfen könnte, Sanktionen zu vermeiden.

Der Vorverkauf der Petro wird vom 20. Februar um 04:00 Uhr (UTC) bis zum 19. März um 04:00 Uhr (UTC) stattfinden und es werden 38,4 Millionen Token verfügbar sein. Vorverkaufstoken "können jederzeit zwischen dem Einführungsdatum und dem Abschluss des Initial Offerings gegen Petro [Coins] getauscht werden", heißt es im Weißbuch.

Der ICO findet einen Tag nach dem Ende des Vorverkaufs am 20. März um 04:00 Uhr (GMT) statt. Dabei werden 44 Millionen Petro zu einem Referenzverkaufspreis von 60 US-Dollar (48,94 Euro) zum Verkauf stehen - der Preis von einem Barrel Öl in Venezuela in der zweiten Januarwoche 2018. Laut dem Weißbuch unterliegt der Preis Marktschwankungen.

Im Weißbuch wird erklärt, dass die venezolanische Regierung den Petro als Zahlungsmittel für nationale Steuern, Gebühren und öffentliche Dienstleistungen akzeptieren wird. Er wird von der Kryptowährungsaufsicht und dem National Blockchain Observatory, dem nationalen Blockchain-Observatorium, reguliert.