Visa-Kartenzahlung: Störungen in Großbritannien und Europa

Das Unternehmen Visa hat gesagt, dass Kartenzahlungen in ganz Großbritannien und Europa eine Störung haben, wie BBC heute, 1. Juni, berichtet.

Visa, das täglich über 150.000 Mio. Transaktionen abwickelt,hat über die Störung getwittert und erklärte, sie würden die Kunden weiterhin auf dem Laufenden halten, während sie versuchen, das Problem zu lösen:

Im Vergleich dazu war das dezentralisierte Bitcoin (BTC)-Netzwerk seit seiner Entstehung am 3. Januar 2009 zu 99,99 Prozent funktionsfähig.

Nach Angaben der Regulierungsbehörde für Zahlungssysteme ist das Problem ausschließlich auf Visa-Kartenzahlungen beschränkt.

Barclays und die Bank von Irland haben ihre Kunden aufgefordert, Bargeld an Geldautomaten abzuheben.

Andere Banken wie NatWest und HSBC twitterten über das Visa-Problem und erklärten, dass Mastercard-Transaktionen nicht betroffen sind:

Nach Angaben von BBC hat die Supermarktkette Tesco gesagt, dass das Visa-Problem Kunden betrifft, die kontaktlos bezahlen, aber nicht die, die Chip- und Pin-Zahlungssysteme verwenden. Sainsbury's hat auch erklärt, dass es Probleme mit Visa-Kartenzahlungen gab.

Die Kartenzahlungslösung Paymentsense twitterte jedoch, dass Visa "den Ausfall behoben hat" und die aktuellen Störungen auf einen "Rückstau von Transaktionen" zurückzuführen sind.

 

  • Folgen Sie uns auf: