Weibo: Konto-Sperrung für Sun und Yi He

Die Weibo-Konten des Tron-Gründers Justin Sun und des Binance-Mitbegründer Yi He wurden gesperrt.

Chinas größte Microblogging-Webseite, die oft als das "chinesische Twitter" bezeichnet wird, soll die Konten der beiden Krypto-Prominenten gelöscht haben.

Quellen aus China bestätigten gegenüber Cointelegraph, dass Inhalte auf den Weibo-Konten von Justin Sun und Yi He nicht mehr verfügbar seien. Auf den Seiten wird auf eine Verletzung der Bestimmungen der Weibo Community Convention hingewiesen.

Quelle: Dovey Wan auf Twitter

Weibo-Konto von Binance bereits vor einem Monat gesperrt

Zuvor hatte Weibo Mitte November das Konto der großen globalen Kryptowährungsbörse Binance gesperrt. Damals wurde auch die Weibo-Seite der Tron Foundation gesperrt. Auf den Seiten wurde der gleiche Hinweis angezeigt:

"Das Konto wurde wegen Verstößen gegen Gesetze und Vorschriften sowie einschlägigen Bestimmungen der Weibo Community Convention gesperrt."

Binance: Neues Weibo-Konto noch aktiv

Binance hat daraufhin ein neues Weibo-Konto erstellt, wie der Gründungspartner der Krypto-Firma Primitive Dovey Wan erklärte. Dem Tweet zufolge ist auch das Weibo-Konto des Binance-CEO Changpeng Zhao bisher noch aktiv.

Diese Sperrungen seitens von Weibo wirken so, als wären sie gegen den Krypto-Bereich gerichtet. Allerdings sind die Konten anderer großer Kryptowährungsbörsen wie von Huobi und OKEx derzeit noch online.

Zuvor hatte China seinen Plan bekanntgegeben, den ersten realen Test seiner digitalen Währung beginnen zu wollen. Das erste Pilotprojekt soll bereits Ende 2019 in der Stadt Shenzhen gestartet werden.