Mit Hilfe von Blockchain: Können kleine Unternehmen die Großen übertreffen?

Ein amerikanisches Start-up entwickelt ein agnostisches Blockchain-Protokoll, um kleinen Unternehmen einen erschwinglichen Zugang zu neuen Technologien zu ermöglichen und die Massentauglichkeit von Blockchain und Kryptowährungen voranzutreiben.

Opporty, dessen Gründer sehr viel Erfahrung haben und aus den USA kommen, hat auch einen "Marktplatz für vertrauenswürdige und geprüfte Dienste" auf der Ethereum-Blockchain eingerichtet. Dieser bietet auch Funktionen wie intelligente Verträge, dezentrale Treuhandkonten und Leadgenerierung. Das Unternehmen glaubt, dass seine Plattform kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) dabei hilft, mit großen Unternehmen zu konkurrieren, ohne dass sie groß in Technologie und Marketing investieren müssen.

Umfassende Abdeckung

Mittlerweile hat Opporty die Lokalisierungen seiner Plattform in China, Großbritannien, Kanada, den USA und Australien lanciert. Wie das Unternehmen Cointelegraph mitteilte, melden sich derzeit etwa 10 Anbieter pro Tag auf der Plattform an. "Deshalb stellen wir fest, dass KMUs bereit sind, mit Opporty zu wachsen und die Vorteile zu genießen. Opporty ist ein Online-Marktplatz, dem es nicht egal ist", fügte der Vertreter des Unternehmens hinzu.

Erste Anbieter haben sich bereits angemeldet

Anfang 2018 hat Opporty zwei neue Kunden in New York gewonnen. Beide bieten auf ihren Webseiten Krypto-Zahlungsoptionen an.

Das Unternehmen Universal Accounting Systems nutzt die Plattform des Start-ups, um seinen Kunden zu ermöglichen, mit Bitcoin und Ethereum für Steuerplanungen und andere Dienstleistungen zu bezahlen. Es verwendet das Smart-Widget von Opporty, um seinen Kunden einen einfachen Überblick über seine Dienste und die Möglichkeit zu bieten, mit Kryptowährungen zu bezahlen.

Die Hudson Law Group, die von David Treyster geleitet wird, bietet einige kundenspezifische, auf Krypto basierende Dienstleistungen für ihre Kunden über den Opporty-Marktplatz an. Auch diese Firma verwendet das Smart-Widget und führt bereits Krypto-Transaktionen durch.

Das Unternehmen sagt, dass die Anzahl der in den US-Anbieter, die sich auf der Plattform registriert haben, gestiegen sei. In der kürzlich veröffentlichten australischen Version gibt es bereits neue Anbieter, die Krypto-Zahlungen akzeptieren. Unter diesen ist auch OPP, der firmeneigene Token des Unternehmens.

Die Widgets von Opporty ermöglichen es Benutzern, Zahlungen von Kunden zu erhalten. Unternehmen, die ihre kryptobasierten Angebote über Opporty anbieten, erhalten Smart-Widgets auf ihren Webseiten. Sobald das Widget auf der Seite ist, können Kunden verschiedene Zahlungsoptionen auswählen, darunter ETH und BTC.

Opporty

"Kleinunternehmer machen derzeit die Erkenntnis, dass Kryptowährungen ihnen einen Vorsprung gegenüber ihrer Konkurrenz verschaffen können", sagte der Opporty-Gründer Sergey Grybniak in einer Pressemitteilung. Opporty ermöglicht es jedem, Kryptowährungen und die damit verbundenen Vorteile der Blockchain zu nutzen. Und das, ohne dafür die zugrunde liegende Technologie beherrschen zu müssen, so der Unternehmer weiter.

Das Plasma-Protokoll von Opporty

Im März 2018 entschloss sich das Opporty-Team dazu, das Plasma Protokoll von Ethereum zu verwenden. Damit sollen "die Vertrauensprobleme bei Geschäftstransaktionen und die Datenschutzmängel bei traditionellen Blockchain-Lösungen" behoben werden. Die erste Backend-Version der Plasma-Lösung von Opporty ermöglichte es Benutzern laut dem Unternehmen, etwa 5.000 Transaktionen pro Sekunde zu verarbeiten.

"Dann haben wir beschlossen, eine eigene Lösung für 'Plasma Cash', eine Erweiterungstechnologie für das Plasma-Protokoll, zu entwickeln. Nach vieler und langer Arbeit gelang es unseren Entwicklern, die Technologie zu verbessern und das höchste öffentliche Testergebnis zu erreichen. Dabei haben wir sogar Alipay in seiner besten Zeit übertroffen", so das Opporty-Team gegenüber Cointelegraph.

Die B2B-Plattform von Opporty ermöglicht es Anbietern, ihre Dienste gezielt auf dem Marktplatz für B2B-Dienste anzubieten, Angebotsanfragen zu veröffentlichen, Angebote zu erhalten und Geschäfte durchzuführen.

Das Unternehmen behauptet, Vertrauens- und Nachhaltigkeitsprobleme zwischen Geschäftspartnern zu lösen, indem es Geschäftsdaten, darunter auch die Transaktionsqualität, auf der Blockchain speichert. Es ermöglicht die Überprüfung und Bestätigung der Vertrauenswürdigkeit der Gegenpartei mit Hilfe des implementierten Plasma-Protokolls. Diese Vorteile machen Opporty zu einer zuverlässigen Option für inländische und grenzüberschreitende Transaktionen mit Kryptowährungen. Diese können beim Lieferkettenrisikomanagement, bei Unternehmenstransaktionen und bei öffentlichen Beschaffungen eingesetzt werden. Das PoE-Protokoll ermöglicht eine Integration in andere Blockchain-basierten Plattformen.

Große Erfolge

Das Opporty-Projekt erhält ständig neue Updates und Funktionen, wie zum Beispiel BLS-Schwellensignaturen und Delegierte Einsatznachweise sowie zk-SNARKs.

Derzeit befindet sich Opporty in der Beta-Phase. MVP (Minimum Viable Product) ist dabei bereits für die Anwendung und den Einsatz verfügbar. Der Open-Source-Code wurde auf GitHub veröffentlicht.

Opporty ist Mitglied des chinesischen gemeinschaftlichen Handelsverbands und wird von Daniel Wu beraten, dem stellvertretenden Direktor des One Belt One Road Entwicklungszentrums.

Im April 2018 trat Opporty der Enterprise Ethereum Alliance (EEA) bei, der weltweit größten Open-Source-Blockchain-Initiative. EEA ist eine gemeinnützige Organisation, die die besten Praktiken für Ethereum-basierte Technologien und die gesamte Branche fördert.

Das Unternehmen ist stolz darauf, Partner von InfiniVision Network Technology aus Schanghai zu sein. Im Rahmen der Partnerschaft arbeiten beide Unternehmen in den Bereichen Big Data und Blockchain-Integration zusammen.

Im Jahr 2018 hat Opporty zwei Bronze Awards erhalten, eine renommierte Auszeichnung unter Unternehmern und Innovatoren. Es gewann den internationalen Unternehmenswettbewerb Stevie International Business Competition in den folgenden Kategorien: Die Kategorie Unternehmen des Jahres, Unternehmens- oder Expertendienstleistung in der Kategorie für kleine Unternehmen und in der Kategorie Onlinemarketing-Kampagne des Jahres .

Dass ein Online-Marktplatz viel mehr sein könnte als nur ein Geschäftsprodukt, hat Opporty verstanden und ist daher ein UN Global Compact-Teilnehmer geworden. Im Rahmen dieser Initiative führt das Opporty-Team Forschungsarbeiten zur Lösung von Armut und Arbeitslosigkeit durch.

OPP, der Token des Unternehmens, ist bereits an mehreren Börsen verfügbar. Diese Liste wird durchgehend erweitert.

 

Haftungsausschluss. Cointelegraph unterstützt keine Inhalte oder Produkte auf dieser Seite. Wir wollen ihnen zwar alle wichtigen Informationen, an die wir kommen können, geben, aber Leser sollten selbst recherchieren, bevor sie handeln. Sie sollten die volle Verantwortung für ihre Entscheidungen tragen. Dieser Artikel soll keine Investment-Beratung darstellen.