Wie kaufe ich ICO Tokens?

Indiana Jones found ICO tokens

Selbst wenn Sie am Tag nur ein paar Minuten im Internet surfen, um Nachrichten zu lesen, dann ist Ihnen unter Umständen trotzdem schon mal das Kürzel ICO begegnet. Diese Abkürzung taucht besonders im Kontext von Blockchain und Bitcoin des Öfteren auf und bezeichnet einen der jüngsten Trends in der Wirtschaftswelt.

Bei Redaktionsschluss hat Coinmarketcap.com 1.350 verschiedene Kryptowährungen gelistet, während es im September 2017 noch 848 waren. Dies entspricht im Durchschnitt 5 neu herausgegebenen Coins pro Tag.

Anleger haben also die sprichwörtliche Qual der Wahl. Einerseits gibt es darunter viele seriöse Projekte, die per ICO Kapital beschaffen wollen, um eine tolle Geschäftsidee umzusetzen. Andererseits gibt es jedoch auch Start-Ups, die lediglich versuchen wollen, die Aufmerksamkeit von möglichst vielen Anlegern zu bekommen und dafür auch ungewöhnliche Wege beschreiten. So nutzt zum Beispiel der sogenannte Dogecoin einen Shiba Inu als werbewirksames Maskottchen. Mit dem Putincoin oder dem Trumpcoin können sich wiederum Politikinteressierte zum Ausdruck bringen, während es mit dem Useless Ethereum Token sogar noch abstruser geht, wenn die Nutzlosigkeit (Engl.: useless) des Coins schon im Namen ausgedrückt wird. Wobei letzterer das Prinzip der ICOs eher ironisch kommentiert, wie die eigene Webseite verriet.

Successful ICOs with massive returns for the early investors

Auf der Grafik ist zu erkennen, dass einige der erfolgreichsten ICOs für frühe Investoren massive Renditen einfahren konnten.

Für Unternehmen, Start-Ups und Geschäftsleute, die solche ICOs durchführen, sind die entsprechenden Dividenden sogar noch größer. Laut diesem Bericht des Wall Street Journals beläuft sich die weltweite erzielte Kapitalbeschaffung per ICO auf mehr als 4 Mrd. US-Dollar. Ein Großteil davon wurde im Jahr 2017 generiert, da der Wert sich 2016 noch auf 225 Mio. US-Dollar belief.

Wie kauft man bei einem ICO die Tokens?

1. Registrierung auf der Webseite des ICO Herausgebers

Jedes seriöse Projekt, das eine Kapitalbeschaffung per ICO anstrebt, sollte eine Webseite aufgesetzt haben, auf der das Projekt detailliert vorgestellt wird. Was sind die Ziele, wie viel Kapital wird benötigt, wie lange soll die Investitionsphase andauern, usw. Auf der entsprechenden Seite kann man sich in der Regel auch für die Teilnahme am ICO anmelden.

Sein Sie vorsichtig bei ICOs, die keinerlei Registrierung erfordern. Diese können zwar ebenfalls vollkommen seriös sein, allerdings hat es sich mittlerweile durchgesetzt, dass vertrauenswürdige ICOs eine Registrierung verlangen.

An old man trying to understand the blockchain technology

2. Kaufen Sie Bitcoin oder Ether

Um an den ICOs teilnehmen zu können, benötigen Sie mindestens eine der beiden Kryptowährungen. Hierzu verweisen wir Sie gerne auf unsere ausführlichen Anleitungen für den Kauf von Bitcoin bzw. Ether.

Bitcoin, die mit Abstand dominanteste Kryptowährung, wird quasi überall in der Krypto-Welt akzeptiert. Da Ethereum allerdings eine stabile und benutzerfreundliche Blockchain-Plattform bietet, auf der Entwickler ihre Projekte umsetzen können, ist sie zur ersten Wahl für ICOs geworden. Ether ist der interne Token von Ethereum und wird deshalb häufig als derjenige Token genutzt, über den ICOs abgewickelt werden.  

Calculator and altcoins

Der minimale Investitionsbetrag, der bei einem ICO aufgebracht werden muss, hängt von dem jeweiligen Projekt ab. In der Regel liegt der Preis zwischen 10 US-Dollar bis 100 US-Dollar bzw. 0,02 ETH bis 1 ETH. Der Minimalbetrag wird oft explizit im Projektentwurf (auch „White Paper“ genannt) aufgeführt, der wiederum auf der Webseite einzusehen ist.

3. Übertragen Sie ihre Bitcoins oder Ether in ihre eigene Wallet

Wir können es nicht oft genug sagen: Vermeiden Sie es, ihre Kryptowährungen in einer Wallet (virtuelles Portemonnaie) aufzubewahren, die ihnen von Kryptobörsen zur Verfügung gestellt wird. Dies stellt ein beträchtliches Sicherheitsrisiko für ihr Kapital dar, weil Sie letztendlich keinerlei Kontrolle über die Wallet haben. Stattdessen empfehlen wir, dass Sie ihre Tokens in eine spezielle Software-Wallet überführen, wodurch ihre Passwörter auf einem Gerät ihrer Wahl gespeichert werden können. Eine andere Alternative ist eine Hardware-Wallet, die noch mehr Sicherheit bietet. In unseren Leitfäden zu Bitcoin- und Ethereum-Wallets können Sie sich noch genauer darüber informieren.

Broken crypto wallet

Es gibt viele mögliche Wallets, wichtig ist allerdings, darauf zu achten, dass das Wallet ihrer Wahl den sogenannten ERC20 Token-Standard unterstützt.

Dieser Standard ist derzeit am weitesten verbreitet und außerdem ist es der offizielle Standard des Ethereum Netzwerks. Logischerweise ist jede Wallet, die Ether unterstützt, gleichzeitig auch ERC20 kompatibel.

4. ICO Tokens kaufen

Sobald Sie sich für ein ICO registriert haben und ihre Kryptowährungen eingerichtet sind, müssen sie diese lediglich an die entsprechende Adresse schicken.

5. Teilnahme am ICO indem Sie Krypto verschicken

Das wichtigste Ziel jedes ICOs ist die Kapitalbeschaffung. Dementsprechend wird der eigentliche Vorgang so einfach wie möglich gestaltet. Auf den jeweiligen Webseiten sind die einzelnen Schritte meist gut verständlich erklärt.

Allerdings sollten Sie trotzdem sehr vorsichtig sein, an wen Sie Geld senden.

Kontrollieren Sie die Web-Adresse des Projektes in das Sie investieren wollen lieber mehrfach. In einigen Fällen versuchen gefälschte ICO Webseiten, eigene Werbebanner unter den Google-Suchergebnissen zu platzieren. Diese sehen oft identisch zu den tatsächlichen ICO Projekten aus und die angegeben Adressen unterscheiden sich nur in kleinsten Details.

Bitcoin and tentacles

Kontrollieren Sie die Wallet-Adresse ihres Projektes ebenfalls genau. Hacker und Betrüger versuchen, gefälschte Wallet-Adressen in Umlauf zu bringen (z.B. über Phishing-Emails), deshalb sollten Sie besonders vorsichtig sein, dass Sie ihr Geld nicht an die falsche Wallet-Adresse verschicken. In einem solchen Fall bekommen Sie ihr Geld meist nicht wieder zurück.

Bei populären und attraktiven ICOs zahlen ggf. Tausende von Leuten gleichzeitig Ether ein, was unter Umständ dazu führen kann, dass das Ethereum Netzwerk „verstopft“ wird. Ihre Transaktion braucht dann evtl. etwas länger, um durchgeführt zu werden. Wenn Sie ihre Wallet-Adresse in diese Suchleiste eintragen, können Sie den Status ihrer Transaktion jederzeit einsehen.

Achten Sie darauf, bei ihrer Transaktion einen etwas höheren Betrag zu bezahlen. Dieser Extra-Betrag wird in „Gas“ umgewandelt, was eine Art Transaktionsgebühr innerhalb des Ethereum Netzwerks darstellt. Nur so kann ihre Transaktion auch wirklich durchgeführt werden. Der jeweils benötigte Betrag sollte auf der Webseite angegeben sein.

6. Erhalten Sie die ICO Tokens auf ihre Adresse

Ihre neu erworbenen Tokens sollten anschließend auf ihre Wallet-Adresse übertragen werden. Falls dies nicht unmittelbar geschieht, sollten Sie davon nicht beunruhigt werden und abwarten. Je nach Projekt können ihre Tokens entweder sofort gesendet werden oder erst in ein paar Wochen, manchmal dauert es sogar Monate. Bei einem großen ICO sind solche Verzögerungen jedoch normal, da die Abwicklung sehr langwierig sein kann. Werfen Sie regelmäßig einen Blick auf die Ankündigungen des Herausgebers und nehmen Sie in entsprechenden Foren ggf. Kontakt mit anderen Anlegern auf, um Referenzen zu haben.

To exchange money for crypto

Manchmal ist es nicht möglich, die Tokens unmittelbar nach Erhalt zu handeln. Dies hängt von den Regeln des jeweiligen ICOs ab. Genauere Informationen zu den entsprechenden Regelungen bzw. zur vorgesehenen Wartezeit entnehmen Sie der Webseite des Projektes.

7. Sobald Sie ICO Tokens erhalten, verwahren Sie diese sicher

Achten Sie immer darauf, dass ihre Wertanlagen gut abgesichert sind.

Die meisten ICOs  sorgen dafür, dass ihre Tokens von den großen Wallet-Dienstleistern unterstützt werden, darunter die offizielle Wallet von Ethereum namens MyEtherWallet. Selbst wenn ein bestimmter Token hier noch nicht unterstützt wird, bietet der Service die Möglichkeit, einen eigenen ERC20 Token hinzuzufügen.

Falls Sie eine Hardware-Wallet benutzen, kann jeglicher ERC 20 Token auf das entsprechende Gerät übertragen und dort von MyEtherWallet verwaltet werden. Außerdem bringen die Hersteller dieser Hardware oft Aktualisierungen heraus, wodurch neue Kryptowährungen eingebunden werden. Sollte der Token in den Sie investieren unterstützt werden, dann müssen Sie lediglich die neueste Version des jeweiligen Betriebssystems herunterladen.

A safe with bitcoins

Wie kann man noch nach dem ICO Tokens kaufen?

Sobald die Investitionsphase des ICOs vorbei ist und ausreichend Kapital generiert hat, wird der Token früher oder später bei den Kryptobörsen gelistet. Welche Börsen dies sind, hängt vom entsprechenden Projekt ab. Um herauszufinden, wo der Token gelistet wird, können Sie entweder auf die Ankündigungen des ICO-Herausgebers achten oder im Altcoin-Bereich des Bitcoin Forums nachsehen. Auch bei CoinMarketCap finden Sie die meisten Kryptowährungen und genauere Informationen, wo diese gehandelt werden.

Sobald ein Token auf einer Börse gelistet wird, steht er im direkten Vergleich mit Bitcoin und Ether. Wir haben ausführliche Ratgeber zu Bitcoin und Ether, in denen es auch Abschnitte über den Handel auf Kryptobörsen gibt.

Ich habe meine ersten Tokens gekauft, was nun?

Auf diese Frage gibt es keine eindeutige Antwort. Letztendlich sind Tokens eine Investition, deshalb gibt es zwei grundsätzliche Möglichkeiten: Halten und Dividende einfahren oder Handel der Tokens.

Dividende einfahren

Es gibt viele erfolgreiche und rentable ICOs. Sobald das jeweilige Unternehmen die erste Investitionsphase durchlaufen hat, sollte deren Wert steigen, da die Firma sich am Markt etabliert und so Vertrauen aufbauen kann. Damit geht gleichzeitig eine Wertsteigerung des Tokens einher, wodurch die Einleger wiederum Gewinn machen.

Außerdem erhalten die Besitzer der Tokens üblicherweise auch exklusive Vorteile bzgl. der Produkte und Dienstleistungen des Unternehmens. In dieser Hinsicht ähneln ICOs dem sogenannten „Crowdfunding“, wo die Teilnehmer für ihre Investitionen ebenfalls spezielle Belohnungen bekommen.

Successful ICO as a chick

So bieten einige Projekte den frühen Investoren einen Token-Bonus an, wodurch sie für diese nochmals 100% - 300% des Wertes gutgeschrieben kriegen. Ein anderes Beispiel ist das Start-Up SCCEX, das eine skandinavische Kryptobörse aufbauen möchte, und den Teilnehmern des ICOs gebührenfreien Handel, gebührenfreie Ein- und Auszahlungen, sowie eine besondere Debitkarte bietet.

Eine weitere Möglichkeit gibt es für ICOs, die von sogenannten Dezentralisierten Autonomen Organisationen (DAO) durchgeführt wurden. Diese Kennzeichnung kann auf der Ethereum Plattform eingestellt werden, wodurch die Besitzer der Tokens Stimmrechte erhalten, die bei zukünftigen Entscheidungen, die das Projekt betreffen, eingesetzt werden können.

Token-Handel

Sobald die Tokens auf einer Kryptobörse gelistet werden, können diese auch gehandelt werden. Zunächst werden Bitcoin und Ether für geraume Zeit die ersten Handelsmöglichkeiten sein, andere Handelspaare kommen aber später hinzu, vorausgesetzt, der Token generiert die entsprechende Nachfrage. Dabei sollte jedoch beachtet werden, dass einige Tokens niemals gelistet werden.

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass Sie ihre Investition eine Zeit lang halten müssen. Besonders zu Beginn kann sich dabei ein hoher Verlust einstellen bzw. erzielt der Token keinen Gewinn. Genauso schnell kann der Wert abrupt in die Höhe schießen, was entweder auf einen reelle Wertzunahme des Tokens hinweist oder ggf. nur eine einmalige Spitze ist, nachdem der Wert wieder nach unten fällt.

Diese Hochs können manchmal nur wenige Minuten dauern, deshalb ist es wichtig, den Kurs entsprechend im Auge zu behalten. Auf vielen Kryptobörsen gibt es eine Alarmfunktion oder einen sogenannten „Stop-Loss“, wodurch Sie auf bestimmte Ereignisse aufmerksam gemacht werden können.

A man losing his money

Beim Handel von Kryptowährungen gibt es viel „wenn” und „aber”, sollten Sie es jedoch schaffen, ihre Hand richtig zu spielen, dann kann dies sehr hohen Gewinn abwerfen. Ein gutes Beispiel ist Ethereum, das 2014 zu einem Preis von 0,30 US-Dollar eingeführt wurde. Bei Redaktionsschluss, also vier Jahre später, steht der Kurs auf 940 US-Dollar pro Token. Rechnen Sie das mal durch.

Wer kann an ICOs teilnehmen?

Um in ein ICO investieren zu können, brauchen Sie nicht viel, lediglich einen funktionierenden Internetanschluss und ein wenig Bitcoin oder Ether. Über die Blockchain-Technologie können die Investitionen überall auf der Welt zeitnah getätigt werden, und das zu kleinsten Gebühren.

Aber, und dies ist ein wichtiges „Aber”, prüfen Sie, ob ICOs in ihrem Land erlaubt sind. ICOs sind der entscheidende Aspekt der Kryptowährungen, den die Behörden auf der ganzen Welt am stärksten regulieren wollen. In einigen Ländern sind ICOs sogar vollkommen verboten, darunter China und Südkorea. In einigen Ländern werden zur Zeit entsprechende Richtlinien und Regeln eingeführt, wie zum Beispiel in Russland. Hier will die Finanzaufsicht fixe Obergrenzen festlegen für den maximalen Betrag, den ein Projekt per ICO einnehmen kann bzw. für den maximalen Betrag, den ein einzelner Anleger investieren kann.