Dallas Mavericks Besitzer Mark Cuban: „Gold und Bitcoin sind für mich das Gleiche“

Mark Cuban, der Besitzer der Dallas Mavericks, sieht grundlegende Ähnlichkeiten zwischen Bitcoin (BTC) und Gold.

Die entsprechenden Äußerungen machte Cuban in einem Interview mit Kitco News, das am 9. August veröffentlicht wurde. Während Cuban hier wenig gute Worte für Gold übrig hat, sieht er im Vergleich mit Bitcoin den entscheidenden Vorteil bei der Kryptowährung, da diese auf eine begrenzte Umlaufmenge beschränkt ist:

„Beides sind Sammelobjekte, deren Wert lediglich auf Angebot und Nachfrage basiert. Das Gute bei Bitcoin ist, dass es nur eine begrenzte Menge davon gibt.“

Nichtsdestotrotz sieht Cuban Gold und Bitcoin im Großen und Ganzen als „das Gleiche“ an. Obwohl der Unternehmer und Investor zwar betont, dass er Gold als Anlageprodukt ablehnt, bestätigt er die Annahme, dass Bitcoin mittlerweile zu einer Art digitalem Gold wird. Die Tatsache, dass Cuban die Kryptowährung dem Edelmetall noch vorziehen würde, zeigt, dass Bitcoin vielleicht sogar eine Art besseres Gold ist.

Bitcoin – Das digitale Gold

Wie Cointelegraph zuvor berichtet hatte, ist unklar, in welchem Zusammenhang Bitcoin erstmals als „digitales Gold“ bezeichnet wurde. Einige Stimmen vermuten, dass der New York Times Journalist Nathaniel Popper den Begriff im Jahr 2015 mit seinem Buch „Digital Gold“ geprägt hat.

Auch Krypto-Experten erkennen zunehmend die Gemeinsamkeiten zwischen Bitcoin und Gold. Sonya Mann, die Kommunikationsleiterin der Zcash Foundation, sieht den Vorteil allerdings noch klarer bei Bitcoin als es Mark Cuban tut. Dahingehend erklärt sie:

„Bitcoin ist deflationär konzipiert, da es nur eine begrenzte Umlaufmenge von 21 Millionen Einheiten gibt. […] Es gibt zwar keine Garantie, dass Bitcoin zunehmend an Wert gewinnt, aber die zugrunde liegenden Mechanismen von Angebot und Nachfrage lassen vermuten, dass es ein sinnvolles langfristiges Anlageprodukt ist.“

Derweil scheinen die Anleger – ob bewusst oder unbewusst – die Annahme zu bestätigen, dass Bitcoin und Gold vom selben Schlag sind, so hat sich die Korrelation zwischen den beiden Wertaufbewahrungsmitteln in den letzten 3 Monaten fast verdoppelt, was darauf hindeutet, dass sie in einer ähnlichen Funktion wahrgenommen werden. Die treibende Kraft ist dabei höchstwahrscheinlich der Handelsstreit zwischen den USA und China, der Anleger dazu bewegt, auf eine Absicherung wie Bitcoin oder Gold auszuweichen.