Binance CEO: Einhaltung von Gesetzen ist der Schlüsselfaktor für neue Partnerschaften in Japan

Binance, einer der weltweit führenden Kryptowährungsbörsen, hat Gespräche über eine strategische Partnerschaft mit zwei japanischen Unternehmen aufgenommen.

Laut einer Pressemitteilung vom 17. Januar hat Binance Verhandlungen mit Z Corporation aufgenommen, einer Tochtergesellschaft von Z Holdings, die früher unter dem Namen Yahoo Japan bekannt war, und mit TaoTao, einer lizenzierten japanischen Kryptowährungsbörse. 

Die genauen Details der Partnerschaft wurden zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt gegeben, aber Binance sagte, Z Corporation und TaoTao würden "die Diskussionen und Beratungen mit Binance fortsetzen und mit den Vorbereitungen für den Start von Handelsdiensten für Benutzer in Japan beginnen". 

Changpeng Zhao (CZ), CEO von Binance, äußerte sich gegenüber Cointelegraph zu den Partnerschaften folgendermaßen:

„Wir freuen uns auf unsere gemeinsamen Bemühungen mit Z Corporation / TaoTao, unsere Dienstleistungen nach Japan zu bringen. In erster Linie möchten wir sicherstellen, dass wir die japanischen Gesetze und Vorschriften vollständig einhalten, wobei lokale und globale Standards eine Schlüsselrolle bei der Einrichtung einer branchenweiten nachhaltigen Entwicklung und einer stärkeren öffentlichen Akzeptanz spielen.“ 

FSA behält die Kryptoregulierung im Griff

Am 14. Januar schlug die Financial Services Agency (FSA) vor, das Leverage Rate Limit für den Handel mit Kryptowährungsmargen von 4x auf 2x zu senken. Darüber hinaus werden die überarbeiteten Fassungen des Gesetzes über Zahlungsdienste und des Gesetzes über Finanzinstrumente und Börsen, die einige als streng und vage betrachten, im April durchgesetzt. 

Binance erklärte, dass alle Parteien der Partnerschaft mit der Agentur zusammenarbeiten würden."Durch die Lizenzierung der neuesten Technologien von Binance werden Z Corp und TaoTao mit der Financial Service Agency zusammenarbeiten, um die vollständige Einhaltung der gesetzlichen Bestimmungen auf dem japanischen Markt sicherzustellen." 

Erst gestern gab Binance bekannt, dass Binance.com den Zugang für japanische Bürger schrittweise einschränken wird. Eine Anfrage zur Stellungnahme wurde bisher nicht beantwortet. Derzeit haben japanische Händler noch vollen Zugriff auf die Plattform.

Im vergangenen September hat Binance US-Bürgern den Zugriff auf Binance.com verweigert und hat stattdessen Binance.US in Zusammenarbeit mit BAM Trading Services, einem US-amerikanischen Gelddienstleistungsunternehmen, gestartet. Damals sprach CZ davon, wie wichtig es sei, die US-Vorschriften vollständig einzuhalten.