Binance Charity: Allianz für Damenhygiene

Die Binance Charity Foundation (BCF) hat eine neue Initiative zur Verbesserung der weiblichen Gesundheit angekündigt.

BCF, der philanthropische Arm der Kryptowährungsbörse Binance, kündigte in einem Blogbeitrag am 3. Juli eine Allianz von 47 Organisationen an. Bei dieser soll ein Token erstellt werden, das sich auf die Gesundheit von Frauen richtet.

46 Organisationen, darunter Branchengrößen wie Ripple, die Smart-Contract-Sicherheitsfirma Quantstamp und das Venture-Unternehmen für digitale Vermögenswerte Blockseed Ventures, haben sich dem BCF angeschlossen. Sie wollen gemeinsam den "Pink Care Token" (PCAT) fördern, der zur Verbesserung der weiblichen Gesundheit in Entwicklungsländern beitragen soll.

PCAT ist ein reiner Einlösungs-Token, der auf der Binance Chain ausgegeben wird und an einen Jahresvorrat an Damenbinden anstelle von Fiatwährungen gebunden ist, wie es im Beitrag heißt. Die erste Lieferung von PCAT und Damenbinden erfolgt Mitte Juli in Uganda. 

Binance behauptet, dass eine auf Blockchain basierende Methode zur Verteilung von Spenden Ineffizienzen und Transparenzprobleme, wie es sie bei traditionellen Methoden der Verteilung von Spenden gebe, lösen würde. 

Justin Sun, der Gründer von Tron, kommentierte die Initiative: "Es gibt viele Möglichkeiten, wie Kryptowährung die Welt zu einem besseren Ort machen kann. Wenn man Bedürftigen mit Hilfe von Kryptowährungen helfen kann, könnte das die Bedeutung dieser Technologie unterstreichen." Changpeng Zhao (CZ), der CEO und Mitbegründer von Binance, sagte:

"Pink Care Token ist der erste sozial wirksame Stablecoin, der auf Binance Chain ausgegeben wird. Ein Teil unserer Mission ist es, die Akzeptanz von Kryptowährungen zu fördern. Ich denke, Wohltätigkeit ist eine der effektivsten Möglichkeiten, ihren Wert zu demonstrieren und sie Menschen in Not zur Verfügung zu stellen."

Die PCAT-Initiative unterstützt auch das "Binance for Children"-Programm, das zuvor vom BCF in Uganda gestartet wurde. Dieses will die Bildung vor Ort verbessern. Die Initiative wird den Schulen des Landes etwa Solarmodule, Damenbinden, Schulbedarf, LED-Bildschirme sowie Frühstück und Mittagessen für die Schüler zu kommen lassen.