Kryptobörse Binance testet GBP-Stablecoin

Die große Kryptowährungsbörse Binance testet offenbar einen Stablecoin auf ihrer Blockchain namens Binance Chain, der an das britische Pfund gekoppelt ist, wie aus einem Twitter-Post am 3. Juni hervorgeht.

Der Twitter-Nutzer CryptosBatman bemerkte, dass "$BGBP" auf der Binance-Plattform gelistet wurde.

Screenshot des Stablecoin auf Binance Chain. Quelle: Twitter

Der Binance-CEO Changpeng Zhao hat unter dem Tweet kommentiert und bestätigt, dass ein Pfund-Stablecoin getestet werde. Dabei wurden allerdings nur 200 Britische Pfund geprägt.

Zhao geriet letzten Monat wegen einem Beitrag in die Kritik, in dem er nach einem Hackangriff, bei dem mehrere Millionen Euro gestohlen wurden, über die mögliche Rücknahme von bereits durchgeführten Transaktionen (Reorg) an der Börse sprach. Zhao  entschuldigte sich nach dem Vorfall und sagte:

"Ich rede soviel und sage dabei manchmal das falsche - Schmutzige Worte, wie etwa "Reorg". Dafür entschuldige ich mich. Ich bin der festen Überzeugung, dass unsere ständige und transparente Kommunikation genau das ist, was uns vom "alten Weg" unterscheidet, auch und gerade in schwierigen Zeiten".

Zhao soll von der Risikokapitalgesellschaft Sequoia Capital China Schadenersatz gefordert haben, weil sie seinem Ruf und seinem Geschäft mit einer unrechtmäßig erhaltenen einstweiligen Verfügung gegen ihn im Jahr 2017 geschadet hätten.

Wie Cointelegraph kürzlich berichtete will die dezentrale Börse (DEX) von Binance ab Juli den Zugang zur Webseite für die USA und 28 andere Länder sperren. Ein Popup auf der Webseite verweist darauf, dass Binance DEX über die Webseite für Benutzer mit einer IP-Adresse, die aus einem der verbotenen Länder stammt, nicht zugänglich sei. Benutzer können jedoch weiterhin auf Wallets zugreifen, die Binance Chain unterstützen, um Binance DEX zu nutzen.