Binance: Neue Fiatpaare für Singapurer Ableger

Die große Kryptowährungsbörse Binance gab in einer Pressemitteilung vom 10. Juli bekannt, dass sie ihre Fiat-Handelsplattform in Singapur ausbauen werde.

Binance Singapore wurde im April zum ersten Mal eröffnet, jedoch mit begrenzten Funktionen und nur einem Handelspaar. Jetzt ermöglicht Binance Singapore Benutzern den Kauf und Verkauf von Kryptowährungen gegen Singapurer Dollar. Derzeit können lokale Nutzer Bitcoin (BTC), Ethereum (ETH) und Binance Coin (BNB) auf der Plattform kaufen. In Zukunft sollen weitere Kryptowährungen dazukommen.

Die Plattform ermöglicht sofortige Ein- und Auszahlungen über das Singapurer "Fast and Secure Transfers"-System. Darüber hinaus soll die Börse seit ihrem Soft-Launch im April "ein Wachstum der Benutzerzahlen von rund 20 Prozent pro Woche sowie ein rasches Wachstum beim Handelsvolumen" verzeichnet haben.

Die neue Börse will ihre Dienstleistungen in Zusammenarbeit mit den Risikokapitalfirmen Vertex Ventures China und Vertex Ventures Southeast Asia and India erweitern. Der Autor der Pressemitteilung behauptet auch, dass "Binance Singapore derzeit die niedrigsten Handels-, Ein- und Auszahlungsgebühren auf dem Singapurer Markt verlangt".

Die Gebühren fließen in die Infrastruktur der Börse und ihres lokalen Zahlungspartners Xfers, einem Singapurer Fintech-Startup.

Binance hat im Oktober letzten Jahres eine Fiat-zu-Krypto-Börse in Uganda eröffnet und bietet dort Ein- und Auszahlungen in ugandischen Schillingen an.

Wie Cointelegraph bereits berichtete soll die US-Börse Coinbase die Gründung einer eigenen Versicherungsfirma planen.