Binance eröffnet US-Filiale mit BAM Trading Services

Die große Kryptowährungsbörse Binance gründet eine US-Filiale mit einem Partner, der von der Finanzkriminalitätsbehörde FinCEN genehmigt wurde, so eine Pressemitteilung, die Cointelegrpah am 13. Juni vorlag.

Berichten zufolge baut Binance mit einem Unternehmen namens BAM Trading Services eine neue Handelsplattform auf, die sich an US-Kunden richtet und Binance US heißen soll. BAM wird Binance US betreiben und dabei die Wallet und die Matching-Engines von Binance verwenden.

Der CEO von Binance Changpeng Zhao sagte Berichten zufolge: "Wir freuen uns, Binance US endlich zu eröffnen und die Sicherheit, Geschwindigkeit und Liquidität von Binance.com nach Nordamerika zu bringen. Binance US wird von unserem lokalen Partner BAM geführt und den US-Markt gemäß den Regulierungen bedienen."

Ein Vertreter von BAM Trading Services erklärte: "Es ist eine Ehre, mit Binance eine Partnerschaft zu schließen und gleichzeitig ihre erstklassige Sicherheit und Technologie zu nutzen. Wir wollen eine sichere und konforme Plattform bieten und eine erfolgreiche Allianz mit Binance beginnen."

Anfang Juni wurde berichtet, dass Binance seine eigenen Stablecoins herausbringen will, die an verschiedene Währungen - außer dem US-Dollar - gekoppelt ist. Wei Zhou, der Finanzleiter bei Binance, erklärte die Entscheidung des Unternehmens: "Aus Sicht der Nutzer verwenden nur bestimmte Teile der Welt den Dollar. Andere Nutzer verwenden andere Währungen und wir sind der Meinung, dass sich das auch in Stablecoins widerspiegeln sollte."

Diesen Monat wurde auch berichtet, dass die Webseite der von Binance entwickelten dezentralen Börse (DEX) den Zugang zur Webseite für Benutzer in 29 Ländern, darunter die USA, sperren würde. Die Webseite warnte auch davor, dass der Handel und der Zugriff auf die Wallet-Schnittstelle über die Webseite für Benutzer mit IP-Adressen aus diesen Ländern unabhängig von ihrem tatsächlichen Standort blockiert würde.