Kursanalyse, 21. Februar: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple, Stellar, Litecoin, Cardano, NEO, EOS

Die hier aufgeführten Ansichten und Meinungen sind ausschließlich die der Autoren/Mitwirkenden und spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jedes Investment- und jede Handelsentscheidung birgt ein Risiko und erfordert eingehende Recherche.

Die Krypto-Marktdaten stammen vom HitBTC Börsenmarkt.

Die Finanzwelt scheint sich bislang noch nicht gänzlich für Kryptowährungen entschieden zu haben.

Paul Singer, Gründer der Investment-Management-Firma Elliott Management, hält die Kryptos für "eine der brillantesten Betrügereien in der Geschichte", während Tim Draper, ein prominenter Venture Capital Investor, an seinen Bitcoin bislang festhält. Nach eventuellen Verkaufsabsichten befragt, sagte er: "Warum sollte ich die Zukunft für die Vergangenheit verkaufen?"

In der Zwischenzeit arbeiten die großen Handelsplätze Coinbase und Bitfinex an der Einführung des sogenannten Segregated Witness-Upgrades (SegWit) in ihren Systemen zur besseren Skalierbarkeit, was sowohl Transaktionskosten und auch Transferzeiten nach unten bringen soll.

Wird sich diese Nachricht positiv auf die Wertentwicklung von Bitcoin und der anderen Kryptowährungen auswirken? Finden wir es heraus.

BTC/USD

Am gestrigen 20. Februar hat Bitcoin unser zweites Tradingziel erreicht, nachdem es bis zur Wiederstandslinie des Abwärtskanals angestiegen war. Und folgende Trader haben damit ihre Positionen bei einem Preis von etwa 12.000 US-Dollar verkauft. Was ist jetzt zu tun?

BTC/USD

Der BTC/USD-Kurs hat sich von seinem jüngsten Tief fast verdoppelt. Mit Gewinnmitnahmen zu aktuellen Kursen kann daher gerechnet werden. Bislang ist die Aussicht aber weiterhin bullish, da sich der Kurs noch im kurzfristigen Aufwärtstrendkanal befindet.

Sollten die Bären den Kurs unter die Unterstützungslinie des Aufwärtskanals drücken, kann es zu einem Rückgang bis zum 20-Tages-EMA bei 10.000 $ und auch bis zur horizontalen Unterstützungslinie bei 9.500 $ kommen.

Dieser negative Ausblick wird hinfällig, sollte die Kryptowährung einen Ausbruch über 12.200 $ schaffen und eine Rallie Richtung 13.000 $ starten.    

ETH/USD

Das von uns in der vorherigen Analyse empfohlene Stop-Loss wurde am gestrigen 20. Februar ausgelöst. Ethereum ist unter den 20-Tages-EMA gefallen, was als bearish zu werten ist.

ETH/USD

Im weiteren Verlauf erwarten wir einen Rückgang des ETH/USD-Kurses in den Bereich zwischen 780 $ und 772 $, wo eine starke Unterstützungslinie liegt.

Dieser negative Ausblick wird hinfällig, sollten die Bullen die Digitalwährung wieder über den 20-Tages-EMA bei 1.000 $ hieven. Die Wahrscheinlichkeit dafür ist allerdings gering.

BCH/USD

Das von uns empfohlene Stop-Loss bei 1.400 $ wurde am heutigen 21. Februar ausgelöst. Bitcoin Cash hat sich nicht wie erwartet entwickelt. Die Digitalwährung konnte das für einen Anstieg Richtung 50-Tages-SMA nötige Momentum nicht aufbauen.      

BCH/USD

Die Bären haben den BCH/USD-Kurs unter den 20-Tages-EMA gedrückt, was bearish zu werten ist. Die letzte verbliebene Unterstützung liegt bei 1.350 $. Sollte diese Unterstützung fallen, ist ein Rückgang des BCH/USD-Kurses auf Werte bei 1.200 $ möglich.

Diese Erwartung wird hinfällig, sollten die Bullen den Ausbruch über die Trendlinie Richtung 1.600 $ schaffen.   

XRP/USD

Nachdem Ripple vom 15. bis zum 19. Februar sich in einer engen Spanne aufhielt, kam es am gestrigen 20. Februar zu einem Ausbruch nach unten. Auch der 20-Tages-EMA konnte nicht gehalten werden. Das deutet auf weitere Schwäche hin. Unser bei 0,95 $ platziertes Stopp-Loss ist aber noch nicht ausgelöst worden. Wenn die Bullen den Kurs nicht bald wieder über den 20-Tages-EMA treiben, ist ein Rückgang bis auf 0,87 $ wahrscheinlich.

XRP/USD

Der XRP/USD-Kurs kann nur durch einen Ausbruch nach oben über 1,23 $ wieder Stärke aufbauen. Wir erwarten, dass die Kryptowährung in den nächsten Tagen in der Spanne zwischen 0,87 $ und 1,2 $ verbleibt.         

XLM/USD

Stellar hat nach unten gedreht und ist unter die kritische Unterstützung bei 0,41 $ gefallen. Aktuell liegt es auf der Unterstützungslinie des Abwärtskanals. Sollte es nicht bald über 0,41 $ steigen, ist das ein negative Zeichen.

XLM/USD

Bis zu unserem Stop-Loss bei 0,30 $ ist noch viel Abstand. Da aber die wichtigsten Kryptowährungen aktuelle Schwäche zeigen, sollten wir das Stopp-Loss für den XLM/USD-Kurs auf Tagesschlusskursbasis auf 0,35 $ anheben (UTC).

Sollte die Kryptowährung in den Kanal zurückfallen, ist das als bearish zu werten. Ein Einbruch unter 0,30 $ würde dadurch wahrscheinlich.  

LTC/USD

Wir hatten eigentlich eine Rallie bis 270 $ erwartet. Litecoin konnte am gestrigen 20. Februar aber nur die Marke von 256,818 $ erreichen. Die höheren Kurse haben zu Gewinnmitnahmen geführt und eine Korrektur war die Folge.

LTC/USD

Der LTC/USD-Kurs steht im Vergleich zu anderen Top-Coins deutlich besser da. Er bewegt sich sowohl über dem 20-Tages-EMA, als auch über dem 50-Tages-EMA. Die gleitenden Durchschnitte sind dabei, sich zu überschneiden, was ein weiteres Positives Signal darstellt.

Der Preis könnte bei der Trendlinie bei etwa 214 $ eine Unterstützung herausbilden. Sollten alle Kryptowährungen fallen, dürfte sich das jedenfalls nicht negativ auf unsere Litecoin-Positionen auswirken. Wir empfehlen daher, das Stopp-Loss für die verbleibende Position auf 210 $ zu erhöhen.

Ein Anstieg und das Verweilien über 240 $ würde der Digitalwährung Momentum geben.

ADA/BTC

Mit unserem negativen Ausblick bei Cardano lagen wir richtig und der Kurs hat sich entsprechend entwickelt. Die Kryptowährung ist fast 10 Tage ununterbrochen gefallen. Der RSI signalisiert inzwischen einen Überverkauf. Eine Korrektur nach oben bis zum Wiederstand bei 0,00004070 $ wird damit wahrscheinlicher.

ADA/BTC

Der fallende 20-Tages-EMA bewegt sich ebenfalls in diesem Bereich. Ein Anstieg des ADA/BTC-Kurses in den nächsten Tagen würde uns nicht überraschen. Der generelle Trend zeigt aber weiterhin nach unten und wir erwarten mittelfristig einen Rückgang auf die Unterstützung bei 0,0000246 $.

NEO/USD

Der Ausbruchsversuch der Bullen aus der abfallenden Dreiecksformation am 19. und 20. Februar war nicht erfolgreich. NEO hat am gestrigen 20. Februar die Richtung gewechselt und ist wieder in die Dreiecksformation zurückgefallen.   

NEO/USD

Heute versucht sich der NEO/USD-Kurs oberhalb der kritischen Unterstützung der gleitenden Durchschnitte bei 120,33 $ zu halten. Sollte diese Unterstützung falle, ist ein Rückgang auf 100 $ wahrscheinlich.

Bei einem erfolgreichen Ausbruch über 140 $ wären wir allerdings wieder bullish.

EOS/USD

EOS hat unsere Kaufkurse bei 11 $ nicht erreicht. Beim Abwärtstrend und derm 20-Tages-EMA hat der Kurs nach unten gedreht, was ziemlich bearish ist.

EOS/USD

Der EOS/USD-Kurs hat bei 7,91 $ eine Unterstützung. Sollte diese fallen, ist ein Rückgang der Preise bis auf 7 $ möglich. Ein Ausbruch über 10,50 $ würde aber eine Trendumkehr einläuten.

Die Marktdaten stammen von der Börse HitBTC. Die Charts für die Analyse kommen von TradingView.