Kursanalyse, 12. März: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple, Stellar, Litecoin, Cardano, NEO, EOS

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse.

Bis Anfang Februar fiel Bitcoin um etwa 68 Prozent von seinem Allzeithoch Mitte Dezember. Gemessen an der Anzahl der Nutzer, die auf Google nach ihm suchten, hat sich dieser Rückgang auf die Beliebtheit von Bitcoin ausgewirkt. In den ersten zwei Märzwochen sieht man bei Google Trends, dass die Anzahl der Suchen nach Bitcoin auf den niedrigsten Stand seit Oktober letzten Jahres gefallen ist.

Das ist nicht unbedingt schlecht für diese führende Kryptowährung. Das zeigt, dass die euphorische Phase beendet ist und einige Investoren den Markt verlassen haben. Jetzt bleiben nur die Teilnehmer übrig, die am meisten interessiert sind und viel stärker überzeugt von den Kryptowährungen sind.  

Wenn die Kurse sich bei negativen Nachrichten nicht unter den Supportlevels halten, ist das ein Zeichen dafür, dass die Bären die Oberhand verlieren. Der Anfang einer Bullenphase hat schon immer Sorgen bereitet. Sobald sich die Kurse erholen, werden die "Spekulanten" wieder auf den Zug aufspringen.

Mal sehen, ob wir irgendwelche Kauf-Optionen bei den Top-Coins finden.

BTC/USD

Die Bären haben es nicht geschafft, vom Sturz unter 9.500 US-Dollar (Euro) bei Bitcoin am 10. März zu profitieren. Die Kurse haben sich am nächsten Tag, 11. März, schnell erholt, was einen starken Kauf-Support bei den niedrigeren Leveln zeigt.

BTC/USD

Aktuell liegt der Kurs von  BTC/USD auf einem kritischen Level.

Das Level zwischen 10.000 US-Dollar (8.111 Euro) und 10.300 US-Dollar (8.355 Euro) weist die Resistances von den gleitenden Durchschnitten und die Resistance-Linie des fallenden Kanals auf. Wenn der Kurs nach oben ausbricht und sich für vier Stunden über 10.000 US-Dollar (8.111 Euro) halten kann, kann Bitcoin mit einem Stop-Loss-Limit von 8.700 US-Dollar (7.057 Euro) gekauft werden.

Das erste Gewinnziel ist eine Rallye auf 12.150 US-Dollar (9.855 Euro) von der Position aus, auf die die Kryptowährung bereits dreimal zurückgekehrt ist. Wenn der Kurs aus dieser Resistance ausbricht, beginnt Bitcoin einen neuen Aufwärtstrend.

ETH/USD

Das Level von 654,02 US-Dollar (530,53 Euro) hat sich bei Ethereum als starker Support erwiesen. in den letzten drei Tagen lagen die Kurse innerhalb einer engen Spanne zwischen 745 US-Dollar (604 Euro) und 654 US-Dollar (530 Euro).

ETH/USD

Wenn die Bullen aus dieser engen Spanne ausbrechen, könnte der Kurs von ETH/USD eine Rallye in Richtung 800 US-Dollar (648 Euro) hinlegen. Dort würde er einer Resistance vom 20-Tages-EMA gegenüberstehen und der Resistance-Linie des fallenden Kanals.

Sobald diese beiden Resistances überschritten sind, wäre die nächste Resistance vom 50-Tages-SMA bei 900 US-Dollar (730 Euro). Die Kryptowährung bietet für Swing-Trader zwar kein gutes Risiko/Ertragsverhältnis, aber Intraday-Händler können kaufen, sobald der Kurs aus den Resistances ausbricht. Damit können diese einen schnellen Gewinn machen.

Sollte er aus dieser Spanne nach unten ausbrechen, ist ein Fall auf 565 US-Dollar (458 Euro) wahrscheinlich.

BCH/USD

Bitcoin Cash hat sich in den letzten drei Tagen bei 1000 US-Dollar (811 Euro) gehalten. Gestern, 11. März, sind die Kurse nach oben aus der Overhead-Resistance von 1.150 US-Dollar (932 Euro) ausgebrochen, doch die Bullen konnten den Schwung nicht weiter nutzen.        

BCH/USD

Im Moment steht der Kurs von BCH/USD einer Resistance an der Downtrendlinie gegenüber. Knapp darüber liegt der 20-Tages-EMA. Die Bären werden die Zone zwischen 1.150 US-Dollar (932 Euro) und 1.200 US-Dollar (973 Euro) verteidigen. Bricht der Kurs nach oben aus dieser Zone aus, könnte es zu einem Anstieg auf das Level von 1.355 US-Dollar (1.099 Euro) kommen, das eine große Resistance darstellt.

Andererseits, wenn der Kurs unter die Marke von 1.000 US-Dollar (811 Euro) fällt, könnte die Kryptowährung auf 854 US-Dollar (692 Euro) rutschen.

XRP/USD

Unser Signal zum Kauf bei Ripple wurde nicht ausgelöst, da er sich in den letzten drei Tagen über 0,73 US-Dollar (0,59 Euro) gehalten hat.

XRP/USD

Wir erwarten, dass der Kurs von XRP/USD für ein paar Tage in einer Spanne bleibt. Wenn sich die Stimmung in der Kryptoindustrie verbessert, ist eine Rallye bis ans obere Ende der Spanne bei 1,22 US-Dollar (0,99 Euro) möglich. Händler können bei einem Ausbruch über 0,85 US-Dollar (0,69 Euro) kaufen und das Stop-Loss-Limit bei 0,72 US-Dollar (0,58 Euro) setzen. Das ist ein riskanter Handel, daher empfehlen wir mit nur 50 Prozent der üblichen Positionsgröße zu eröffnen.

Wenn die Bären es schaffen, unter das Level von 0,73 US-Dollar (0,59 Euro) zu kommen, könnte der Ripple auf 0,695 US-Dollar (0,56 Euro) und dann auf 0,5627 US-Dollar (0,45 Euro) fallen.        

XLM/USD

Die Kursbewegungen bei Stellar waren eher flau. Die Bären haben es nicht geschafft, vom Sturz unter die Level von 0,32 US-Dollar (0,26 Euro) zu profitieren. Wir haben zwar erwartet, dass es zu einem Fall auf 0,22 US-Dollar (0,18 Euro) kommt, aber die Bullen haben die Level von 0,25 US-Dollar (0,20 Euro) erfolgreich verteidigt.

XLM/USD

Obwohl die Bullen auf den niedrigen Leveln kaufen, konnten sie den Kurs nicht über 0,32 US-Dollar (0,26 Euro) schieben.

Wir empfehlen einen langfristigen Handel beim Kurs von XLM/USD, wenn der Kurs sich für ein paar Tage über dem Level von 0,32 US-Dollar (0,26 Euro) halten kann.   

LTC/USD

Litecoin war in den letzten vier Tagen ebenfalls in einer engen Spanne. Da der Kurs die Spitze des fallenden Dreiecksmusters erreicht hat, ist der Bärenausblick nicht mehr gültig.

LTC/USD

Wenn die Bullen aus der Downtrendlinie und dem 20-Tages-EMA ausbrechen, können wir erwarten, dass der Kurs von LTC/USD sich in Richtung 250 US-Dollar (202 Euro) bewegen wird. Daher empfehlen wir Litecoin zu kaufen, wenn er mit über 200 US-Dollar (162 Euro) schließt (UTC). Das Stop-Loss-Limit für den Handel sollte bei 165 US-Dollar (133 Euro) gesetzt werden.

Andererseits, wenn der Kurs von den aktuellen Leveln aus nach unten abknickt und erneut unter 180 US-Dollar (146 Euro) fällt, kann man einen Rückgang auf 160 US-Dollar (129 Euro) erwarten.

ADA/BTC

Cardano befindet sich weiterhin innerhalb einer kleinen Spanne, wie wir es bereits in unserer vorhergehenden Analyse prognostiziert haben. Da weder Bullen noch Bären dominieren, haben wir hier keine Handelsempfehlungen.  

ADA/BTC

In den nächsten paar Tagen wird eine der beiden Seiten die Oberhand gewinnen und dabei wird es zu einer größeren Spanne kommen. Wir warten das am besten ab und empfehlen erst dann eine Position.

Im Moment wird jeder Schritt nach oben einer Resistance bei 0,0000246 gegenüberstehen. Darüber kommt die nächste Resistance von der Downtrendlinie und dem 20-Tages-EMA, die etwa auf dem selben Level bei 0,0000275 liegen. Wenn der Kurs von ADA/BTC aus diesem Level ausbricht, könnte das einen neuen Trend lostreten. Bis dahin sollten wir abwarten und beobachten.

Darunter liegt der nächste Support bei 0,00001690.

NEO/USD

Der NEO wirkt schwach, da die Bullen es nicht geschafft haben, den Kurs in den letzten vier Tagen über das Level von 93,5 US-Dollar (75,85 Euro) zu schieben. Das zeigt ein fehlendes Kaufinteresse.

NEO/USD

Wenn der Kurs von NEO/USD nun unter das Level von 80 US-Dollar (64 Euro) fällt, wäre das fallende Dreiecksmuster vollständig.

Obwohl das Muster-Ziel viel niedriger liegt, sollten wir Schritt-für-Schritt vorgehen. Der unmittelbare Support ist das Tief vom 6. Februar von 63,62 US-Dollar (51,61 Euro).

Wir versuchen es mit einem Long-Handel, wenn die Kryptowährung sich für ein paar Tage über 100 US-Dollar (81 Euro) halten kann.     

EOS/USD

In den letzten vier Tagen hat der EOS damit gerungen, sich auf dem Support-Level zu halten. Die Tatsache, dass die Bullen es nicht geschafft haben, vom starken Support aus wieder nach oben abzuprallen, deutet auf Schwäche hin.

EOS/USD

Die Bären werden nun versuchen, den Kurs unter den Support und dann in Richtung 3,65 US-Dollar (2,96 Euro) zu drücken.

Ein Durchbruch würde unsere Aussicht auf die Formierung einer Spanne beim Kurs von EOS/USD ungültig machen.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse. die Charts für die Analyse stammen aus TradingView.