Kursanalyse, 29. Januar: Bitcoin, Ethereum, Bitcoin Cash, Ripple, Stellar, Litecoin, NEM, Cardano

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wieder. Jeder Investment- und Handelszug birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Historisch gesehen, war der Januar schon immer ein schwacher Monat für Bitcoin und 2018 bildet dabei keine Ausnahme. Manche glauben, dass der Grund dafür chinesische Investoren sind, die ihre Bitcoin in Fiatgeld konvertieren, um Geschenke für das chinesische Mond-Neujahr zu kaufen, das sie im Februar feiern. Schließlich ist der chinesische Markt einer der größten in der Kryptowelt.

Aber das gilt wiederum nicht für Aktien, denn die Börsen von Hong Kong und China gehören zu den Top-Performern. Die Aktienmärkte übertreffen die Kryptomärkte zumindest im ersten Monat des Jahres.

Mit dem Ende des Monats Januar bleibt abzuwarten, ob die Kurse der großen Kryptowährungen eine Wende im Februar erleben.

BTC/USD

Bitcoin ist am 28. Januar unter den 20-Tages-EMA gerutscht. Wir haben vorgeschlagen, eine Long-Position zu eröffnen, wenn er über 12.000 US-Dollar (9.867 Euro) steigt, was nicht eingetreten ist.

BTC/USDAuf kurze Sicht sehen wir ein weiteres fallendes Dreickecksmuster, wie auf dem Diagramm dargestellt. Dieses Muster wird sich bei einem Fall unter die Level von 9.920 US-Dollar (8.010 Euro) vervollständigen.

Unter diesem Level werden wir wahrscheinlich weiteren Verkaufsdruck durch die Bären und Schließung von Long-Positionen durch die aggressiven Bullen sehen, die sich nahe an den Leveln von 10.000 US-Dollar (8.074 Euro) bis 12.000 US-Dollar (9.689 Euro) gesammelt und einen Anstieg erwartet haben.

Panikverkäufe könnten den Kurs von BTC/USD auf 8.000 US-Dollar (6.459) Euro und potenziell sogar noch auf Level von 6.000 US-Dollar (4.844 Euro) drücken. Diese niedrigeren Level sehen erschreckend aus, aber man beachte, dass wir nicht die Absicht haben, Angst unter Händlern zu verbreiten. Wir geben nur mögliche Tiefstwerte an, die sich laut dem Muster auf dem Diagramm entwickeln könnten.

Es ist wichtig, daran zu denken, dass, wenn der Bitcoin über die Level von 12.000 US-Dollar (9.689 Euro) ausbricht, ein Bärenmuster nicht mehr zutrifft; was ein Anzeichen für Bullen ist.

Deshalb empfehlen wir eine wahrscheinliche Long-Position bei 12.250 US-Dollar (9.891 Euro) mit einem Stop-Loss-Limit bei 9.900 US-Dollar (7.994 Euro) und einem Ziel von 14.000 US-Dollar (11.304 Euro). In der Spanne zwischen 9.900 US-Dollar (7.994 Euro) und 12.200 US-Dollar (9.851 Euro) sehen wir keine Kauf-Optionen.

ETH/USD

Wir halten Long-Positionen in Ethereum aus den Leveln von 1.000 US-Dollar (810 Euro). Wir haben in unserer vorhergehenden Analyse empfohlen, teilweise Gewinne bei den Leveln von 1.170 US-Dollar (944 Euro) zu buchen.     

ETH/USDGestern, am 28. Januar, ist der Ethereum auf ein Tageshoch von 1.265 US-Dollar (1.021 Euro) gesprungen, was eine Erholungsrate von fast 78.6 Prozent in Bezug auf den kürzlichen Fall von 1.424,3 US-Dollar (1.150,09) Euro auf 770 US-Dollar (621,76 Euro) ist.

Händler können ein Stop-Loss-Limit von 1.000 US-Dollar (810 Euro) auf die verbleibende Position setzen, denn wenn der Kurs von ETH/USD über 1.160 US-Dollar (936 Euro) bleibt, wird er wahrscheinlich einen Ausbruch über die Level von 1.284,28 US-Dollar (1037,03 Euro) versuchen.

Wenn das Level von 1.000 US-Dollar (810 Euro) durchbrochen wird, wird Ethereum wahrscheinlich auf die Trendlinie abrutschen.

BCH/USD

Gestern, am 28. Januar, hat Bitcoin Cash es geschafft über die kleine Overhead-Resistance bei 1.700 US-Dollar (1372 Euro) auszubrechen, aber konnte mit diesem Schwung dennoch nicht weiter nach oben klettern.

BCH/USDDie Kryptowährung ist wieder stark gefallen und unter die Level von 1.700 US-Dollar (1372 Euro) gerutscht. Bei einer Aufwärtsbewegung werden die Bullen am 20-Tages-SMA wahrscheinlich einer starken Resistance gegenüberstehen, die etwa auf dem gleichen Level wie die Downtrendlinie ist. Darüber liegt das nächste Resistance-Level bei 2.072,6853 US-Dollar (1673,65 Euro).

Der Kurs von BCH/USD wird auf kurze Sicht nur dann ins Positive gehen, wenn er es schafft sich über 2.072.6853 US-Dollar (1673,65 Euro) zu halten. Bis dahin ist es wahrscheinlich, dass alle Pullbacks verkauft werden.

Ein Fall unter 1.364.9657 US-Dollar (1.102,81 Euro) würde den Preis auf die Level von 1.141 US-Dollar (921 Euro) drücken. Wir sehen keine Kauf-Optionen, daher empfehlen wir keinerlei Long-Positionen.

XRP/USD

Aktuell liegt der Ripple im Zentrum der Spanne. Er wird wahrscheinlich auf das untere Ende dieser Spanne fallen, wenn er unter die unmittelbare Supportlinie bei 1,09 US-Dollar (0,88 Euro) fällt.

XPR/USDWir erwarten, dass der Kurs von XRP/USD in den nächsten Tagen in der großen Spanne von 0,87 US-Dollar (0,70 Euro) bis 1,74 US-Dollar (1,41 Euro) bleibt. Wir können wahrscheinlich einen Fall in die Supportlevel oder einen Ausbruch aus der Spanne erwarten, was neue Long-Positionen in Aussicht stellen würde.      

XLM/USD

Da die allgemeine Stimmung in der Krypto-Community gedämpft ist, ist der Stellar unter die Overhead-Resistance gefallen. Er wird nun wahrscheinlich auf den Trendliniensupport fallen, wie wir in unserer vorhergehenden Analyse prognostiziert haben.

XLM/USDDer 20-Tages-EMA und der Trendliniensupport sind nah beieinander, daher erwarten wir, dass die Level von 0,55 US-Dollar (0,44 Euro) sich halten werden. Wir können Long-Positionen eröffnen, wenn der Kurs von XLM/USD über die Marke von 0,671 US-Dollar (0,54 Euro) bricht. Wir sagen ein mögliches Wiedererreichen der Höchstwerte mit einer kleinen Resistance bei den Leveln von 0,732 US-Dollar (0,59 Euro) voraus.

Doch wenn der Trendliniensupport bricht, ist ein Fall auf den 50-Tages-SMA wahrscheinlich. Wir sollten nur bei einem starken Sprung zurück von der Trendlinie nach oben kaufen.

LTC/USD

Gestern, am 28. Januar, stand der Versuch der Bullen, den Litecoin höher zu tragen einer Resistance am 20-Tages-EMA gegenüber. Nun erwarten wir eine weitere Verkaufsrunde durch die Bären, um unter den kritischen Support von 175 US-Dollar (141 Euro) zu kommen.

LTC/USDWenn die Bären ihn erfolgreich unter 175 US-Dollar (141 Euro) halten, ist ein Fall auf 140,001 US-Dollar (113 Euro) und daraufhin auf 85 US-Dollar (68 Euro) wahrscheinlich.

Unser Bärenausblick trifft nicht mehr zu, wenn der Kurs von LTC/USD aus der Downtrendlinie des fallenden Dreiecks fällt.

XEM/USD

Wir haben vorausgesagt, dass NEM einer Resistance bei dem Level von 1 US-Dollar (0,81 Euro) von beiden sich bewegenden Durchschnitten gegenübersteht und genau das ist auch passiert.

XEM/USDWenn die Bären es nicht schaffen, die Kryptowährung wieder zurück unter die Downtrendlinie zu senken, erwarten wir einen starken Handel in dieser Spanne zwischen 0,8 US-Dollar (0,65 Euro) am unteren und 1,2 US-Dollar (0,97 Euro) am oberen Ende.

Der Kurs von XEM/USD geht auf kurze Sicht ins Positive, wenn er ausbricht und sich bei 1,21 US-Dollar (0,98 Euro) hält. Aktuell sehen wir keine Kauf-Optionen dafür, daher haben wir keine Handelsempfehlungen.

ADA/BTC

Cardano liegt im moment in einer engen Spanne zwischen 0.00005 und 0.00006. Wenn der Support dieser Spanne bricht, ist ein Fall auf 0,00004730 und danach auf das untere Ende der größeren Spanne bei 0,00004070 wahrscheinlich.

ADA/BTCAber wenn die Bullen die Level von 0.00005 wieder verteidigen, wird der Handel in dieser Spanne noch ein paar Tage weitergehen.

In dieser engen Spanne können wir keine Bullenmuster finden, daher empfehlen wir keinen Handel beim Kurs von ADA/BTC.

Die Marktdaten stammen von der Börse HitBTC; die Diagramme für die Analyse stammen von TradingView.