Kursanalyse, 29. Juni: Bitcoin, Ethereum, Ripple, Bitcoin Cash, EOS, Litecoin, Cardano, Stellar, IOTA, TRX

Die Ansichten und Meinungen, die hier aufgeführt werden, sind ausschließlich die des Autoren spiegeln nicht zwangsläufig auch die Ansichten von Cointelegraph.com wider. Jeder Investment- und Handelsschritt birgt ein Risiko und man sollte gut recherchieren, bevor man eine Entscheidung trifft.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse.

Noch im Januar dieses Jahres erreichte die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen einen Wert von über 832 Mrd. US-Dollar (713,9 Mrd. Euro). Bei Redaktionsschluss ist die Gesamtmarktkapitalisierung auf lediglich 234 Mrd. US-Dollar (200,8 Mrd. Euro) gefallen, was den Grad des Verlustes deutlich zeigt, den dieser Bereich erlitten hat.

Ein solcher Rückgang kann sogar die geduldigsten Investoren vertreiben, aber großes Geld wird nur dann gemacht, wenn man zur richtigen Zeit gegen den Strom schwimmt. Wir glauben, dass die Kryptowährungen in eine Konstellation kommen, die genau diese Möglichkeit bietet.

Böden bilden sich in der Regel nicht an einem Tag. Daher wäre es klug, schrittweise zu investieren, so dass der Kaufpreis im Schnitt so nah an die Tiefs kommt, wie nur möglich.

Der Gründer von OnChain Capital Ran Neu-Ner glaubt, dass Bitcoin innerhalb der nächsten paar Wochen die Marke von 5.350 US-Dollar (4.591 Euro) testen könnte. Doch auf lange Sicht ist er guter Dinge. Er ist ein Befürworter von Käufen auf lange Sicht.

Robert Sluymer von Fundstrat hat gesagt, dass eine Rallye über 6.300 US-Dollar (5.406 Euro) den Trend bei Bitcoin umkehren könnte, aber eine Rallye auf 25.000 US-Dollar (21.453 Euro), wie Tom Lee prognostizierte, könnte "schwierig zu erreichen" sein.

Was sagt unserer Analyse? Sehen wir mal nach.

BTC/USD

Die Bären haben es am 28. Juni geschafft, unter 6.000 US-Dollar (5.148 Euro) zu schließen (UTC). Idealerweise sollte ein solcher Rückgang von einem wichtigen Level Verkäufe nach sich ziehen, aber das ist nicht passiert. Nun versucht Bitcoin erneut, über 6.000 US-Dollar (5.148 Euro) zu steigen.

BTC/USD

Wenn der Kurs von BTC/USD sich über 6.000 US-Dollar (5.148 Euro) halten kann, ist ein Aufstieg zum 20-Tages-EMA wahrscheinlich, wo eine Verkaufsrunde erwartet werden kann.

Wir bekommen eine positivere Stimmung, wenn der Kurs über die horizontalen Resistance bei 6.877,36 US-Dollar (5.901,81 Euro) kommt. Daher haben wir eine Long-Position bei 6.900 US-Dollar (5.921 Euro) in unserer vorhergehenden Analyse empfohlen. Für das Wochenende behalten wir diese Kaufempfehlung bei.

Wenn die Bullen es nicht schaffen, sich über 6.000 US-Dollar (5.148 Euro) zu halten, steigt die Wahrscheinlichkeit eines Rückgangs unter 5.900 US-Dollar (5.063 Euro). Die Supports weiter unter liegen bei 5.450 US-Dollar (4.676 Euro) und 5.000 US-Dollar (4.290 Euro).

ETH/USD

Ethereum rutscht weiterhin schrittweise in Richtung nächstes Supportlevel bei 538 US-Dollar (461 Euro). Der Pullback-Versuch am 27. Juni ist an eine Hürde beim vorhergehenden Support von 450 US-Dollar (386 Euro) gestoßen, der nun als Resistance fungiert.

ETH/USD

Wir erwarten, dass das wichtige Supportlevel bei 358 US-Dollar (307 Euro) stark verteidigt wird. Der Kurs von ETH/USD gewinnt erst über der Downtrendlinie an Stärke.

Wenn die Bären unter 358 US-Dollar (307 Euro) kommen, ist ein Fall auf den nächsten Support bei 275 US-Dollar (235 Euro) möglich. Wir warten noch ab, bis sich eine neue Kauf-Konstellation herausbildet, bevor wir Long-Positionen vorschlagen.

XRP/USD

Nach der kurzen Ruhepause am 27. Juni ist Ripple am 28. Juni unter den wichtigen Support bei 0,45351 US-Dollar (0,39 Euro) gefallen. Das zeigt ein fehlendes Kaufinteresse sogar bei diesen Leveln.

XRP/USD

Der nächste Support für den Kurs von XRP/USD liegt weiter unten bei 0,24 US-Dollar (0,21 Euro). Unser Bärenausblick ist ungültig, wenn die Bullen eine schnelle Kehrtwende schaffen und wieder über 0,56270 US-Dollar (0,48 Euro) kommen.

So wie es jetzt aussieht, haben die Bären die Kontrolle. Wir warten noch ab, bis es wieder Käufer gibt und sich eine neue Konstellation herausbildet, bevor wir einen Handel empfehlen.

BCH/USD

Bitcoin Cash rutscht in Richtung seines nächsten Supports bei 620 US-Dollar (532 Euro), wo es ein paar Käufer geben sollte. Wenn aber dieses Level auch durchbrochen wird, könnte sich der Fall bis auf den nächsten Support bei 537,8221 US-Dollar (461,53 Euro) erstrecken.  

BCH/USD

Der RSI ist im überverkauften Bereich und beide gleitenden Durchschnitte sind stark nach unten abgeknickt. Das zeigt eine klare Dominanz der Bären.

Der Kurs von BCH/USD wird an Schwung gewinnen, wenn er ein paar Tage lang über den 20-Tages-EMA kommt und darüber schließt (UTC) Bis dahin wartet man am besten ab.

EOS/USD

Obwohl die Bullen es nicht geschafft haben, aus der Downtrendlinie 2 auszubrechen, haben sie es geschafft, die Tiefs von 6,8926 US-Dollar (5,91 Euro) vom 24. Juni zu verteidigen. Wenn dieses Level durchbrochen wird, fällt EOS auf den nächsten Support bei 5,9610 US-Dollar (5,11 Euro).

EOS/USD

Obwohl beide gleitenden Durchschnitte fallen und die Kryptowährung es nicht geschafft hat, sich über dem 78,6-prozentigen Retracement-Level der letzten Rallye zu halten, bleiben wir optimistisch. Denn er ist nach wie vor nicht unter seine Tiefs vom April gefallen.

Wir halten nach Kaufmöglichkeiten Ausschau, wenn der Kurs von EOS/USD aus dem 20-Tages-EMA und der Downtrendlinie ausbricht.

LTC/USD

Der Pullback-Versuch am 27. Juni hat keine Käufer bei den höheren Leveln gefunden und Litecoin schaffte es nicht mal, die Downtrendlinie zu erreichen. Die Bullen sind nicht einmal vom weit überverkauften RSI-Bereich aus in der Lage ein Pullback zu schaffen, was eine Schwäche anzeigt.

LTC/USD

Die Bären wiederum haben es heute geschafft, unter 75 US-Dollar (64,36 Euro) zu kommen und können den Rückgang nun auf das nächste Supportlevel bei 67 US-Dollar (57,50 Euro) weiterführen.

Weiter oben werden die Bullen einer starren Resistance an der Downtrendlinie, dem 20-Tages-EMA und bei 107,102 US-Dollar (91,91 Euro) gegenüberstehen. Wir warten noch darauf, dass der Kurs von LTC/USD eine neue Kauf-Konstellation bildet, bevor wir einen Handel empfehlen.

ADA/USD

Cardano zieht nicht einmal bei den aktuellen Leveln Käufer an. Er rutscht weiterhin in Richtung seines nächsten Support bei 0,078215 US-Dollar (0,06 Euro).  

ADA/USD

Der Rückgang hat den RSI weit in den überverkauften Bereich gedrängt. Dennoch gab es keinen Pullback beim Kurs von ADA/USD.

Das erste Anzeichen von Stärke sehen wir, wenn die Bullen es schaffen, auszubrechen und sich über dem 20-Tages-EMA zu halten. Wir warten noch ab, bis er weiter über 0,182 US-Dollar (0,15 Euro) kommt, bevor wir einen Handel empfehlen.

XLM/USD

Die Bullen haben es nicht geschafft, den Support bei 0,184 US-Dollar (0,15 Euro) zu verteidigen. Stellar kann nun in Richtung des nächsten Supportlevels bei 0,138 US-Dollar (0,11 Euro) fallen.

XLM/USD

Das erste Anzeichen für einen Trendwechsel ist ein Aufstieg beim Kurs von XLM/USD über die Downtrendlinie und den 20-Tages-EMA.

Wir könnten Long-Positionen empfehlen, wenn die Kryptowährung sich über dem 20-Tages-EMA halten kann. Bis dahin sollten Händler noch abwarten.

IOTA/USD

IOTA hat den wichtigen Support bei 0,9150 US-Dollar (0,78 Euro) in den letzten 5 Tagen halten können. Die Tatsache, dass die Bullen einen Pullback aus diesem Level nicht geschafft haben, zeigt Schwäche an.

IOTA/USD

Wenn die Bären es schaffen, 0,9150 US-Dollar (0,78 Euro) zu durchbrechen und sich darunter zu halten, kann der Kurs von IOTA/USD auf seinen nächsten Support bei 0,7874 US-Dollar (0,67 Euro) fallen. Darunter könnte der Rückgang sich bis auf 0,666 US-Dollar (0,57 Euro) erstrecken.

Weiter oben werden die Bullen einer starren Resistance am 20-Tages-EMA, der Downtrendlinie und dem 50-Tages-SMA gegenüberstehen.

Bevor wir einen Handel mit IOTA empfehlen, wollen wir erst wieder ein paar Käufer sehen.  

TRX/USD

Tron ist unter den unmittelbaren Support bei 0,03738021 US-Dollar (0,03 Euro) gefallen. Wenn die Bullen keine schnelle Erholung schaffen, ist ein Fall auf den nächsten großen Support bei 0,02382000 US-Dollar (0,02 Euro) wahrscheinlich.

TRX/USD

Beide gleitenden Durchschnitte fallen. Das zeigt, dass die Bären die Kontrolle haben. Ein Trendwechsel kündigt sich an, wenn der Kurs von TRX/USD aus der Downtrendlinie ausbricht.

Bis dahin wird es bei jeder Rallye zum 20-Tages-EMA Verkäufe geben. Wir behalten die sich entwickelnde positive Divergenz auf dem RSI im Auge, aber schlagen Long-Positionen erst dann vor, wenn der Kurs einen Boden signalisiert.

Die Marktdaten stammen von der HitBTC-Börse. die Charts für die Analyse stammen aus TradingView.