Bitcoin (BTC) ist am 12. Dezember weiter in Richtung seiner Unterstützung bei 7.000 US-Dollar gefallen. Damit weist er weiterhin ein Verhalten auf, das Trader wenig begeistert.

Kryptowährungsmarkt Tagesübersicht. Quelle: Coin360

Bitcoin droht "beträchtlicher Rückgang"

Laut Daten von Coin360 ist das BTC/USD-Paar über den Tag um rund 1,2 Prozent gefallen. Es gab nur eine kurze Spitze auf 7.265 US-Dollar. Ansonsten war die Entwicklung eher schwach.

Der plötzliche Anstieg stieß innerhalb weniger Minuten auf einen Verkaufsdruck. Dadurch sind die Märkte kurzzeitig auf 7.107 US-Dollar eingebrochen und haben sich dann auf das aktuelle Niveau von 7.150 US-Dollar erholt.

Bitcoin 7-Tage-Kurschart. Quelle: Coin360

Bitcoin hat seit letzter Woche trotzdem immer noch über 3 Prozent verloren. Die Hoffnungen der Trader, dass es einen erneuten Anstieg auf den Widerstand bei knapp 8.000 US-Dollar gibt, erfüllten sich bisher nicht. 

Nun erklärte der Cointelegraph-Mitarbeiter Michaël van de Poppe, dass Bitcoin ein "beträchtlicher" Rückgang drohe, wenn es keinen neuen, positiven Impuls gibt. 

"Langweilige & fragile Märkte hier", fasste er in seinem aktuellsten Twitter-Update am Donnerstag zusammen. 

Nach unten könnte das BTC/USD-Paar beim früheren Tiefstand bei etwa 6.500 US-Dollar einen Boden erreichen. Nach oben wären Niveaus von etwa 7.500 US-Dollar möglich.

Der Cointelegraph-Mitarbeiter filbfilb zeigte sich risikoscheuer. Am Mittwoch enthüllte er seinen kurzfristigen Risikoplan und bestätigte, dass er ein Short-Positionen auf BTC eröffnen würde. Ein Rückgang auf unter 7.000 US-Dollar  sei wahrscheinlich.

"Insgesamt bin ich vor der Halbierung optimistisch, es geht nur darum, den mittelfristigen optimalen Einstieg zu mikromanagen", fügte er hinzu.

Wie Cointelegraph berichtete, gibt es derzeit Bedenken im Zusammenhang mit der Entwicklung von Bitcoin vor der Halbierung der Blockbelohnung im Mai. 

Der Statistiker Willy Woo sagte zuvor, dass eine so rückläufige Kursentwicklung im Vorfeld zu Bitcoins dritter Halbierung im Gegensatz zu den anderen zuvor noch nie gesehen worden sei. Keith Wareing warnte hingegen in einer Analyse für Cointelegraph, dass das BTC/USD-Paar am Wochenende auf bis zu 2.500 US-Dollar fallen könnte.

Altcoins weiter im Rückgang 

Die Altcoins verzeichneten unterdessen am Donnerstag negative Entwicklungen, genau wie Bitcoin. Die Top-20-Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung verzeichneten im Allgemeinen Verluste zwischen 1 und 2 Prozent.

Ether (ETH), der größte Altcoin, schnitt noch schlechter ab und fiel mit einem Minus von 3,6 Prozent auf 141 US-Dollar. 

Ether 7-Tage-Kurschart. Quelle: Coin360

Cosmos (ATOM) konnte im gleichen Zeitraum dagegen um 4,6 Prozent zulegen. Tezos (XTZ) konnte ein Plus von 1,3 Prozent verzeichnen.

Die Gesamtmarktkapitalisierung aller Kryptowährungen liegt bei Redaktionsschluss bei 195 Mrd. Euro. Der Marktanteil von Bitcoin lag dabei bei 66,7 Prozent.

Behalten Sie hier die wichtigsten Kryptomärkte in Echtzeit im Auge.