Bitcoin scheitert an 11.000 US-Dollar Marke und stürzt ab

Mittwoch, 21. August: Die Stimmungslage auf den Kryptomärkten hat sich wieder ins Negative gedreht, nachdem Bitcoin (BTC) an der 11.000 US-Dollar Marke gescheitert und anschließend nach unten abgestürzt ist.

Market visualization

Marktvisualisierung von Coin360

Geht es zurück auf 9.000 US-Dollar?

Wie die Daten von Coin360 zeigen, hatte der Bitcoin-Kurs heute zunächst einen Höchstwert von 10.900 US-Dollar erreicht, ehe es wenige Stunden später rapide bergab ging. Zwischenzeitlich fiel der Kurs dadurch sogar unter 10.100 US-Dollar.

Bitcoin 7-day price chart

Bitcoin 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Damit ist die Prognose, dass Bitcoin bald wieder über die 11.000 US-Dollar Hürde klettern kann, zunächst hinfällig. Cointelegraph hatte am Dienstag berichtet, dass die Marke am Vortag ebenfalls nicht geknackt werden konnte.

Die 10.200 US-Dollar Marke ist derweil von besonderer Bedeutung, da dies am Sonntag der letzte Kursstand bei Wochenschluss war.

Analyst Josh Rager vermutet, dass sich hierdurch auf dem Weg nach oben ein neues Tief herausbilden könnte, vorausgesetzt Bitcoin kann sich nun festigen:

„Der Kurs hat sich von der Aufwärtstrendlinie abgestoßen und versucht nun, sich oberhalb von 10.200 US-Dollar zu halten.“

Obwohl der Kurs seit Mitte Juni mindestens über 9.300 US-Dollar liegt, scheint die Stimmung, nicht überall so positiv zu sein, sondern vielmehr langsam ins Negative umzuschlagen.

Dies ist auch anhand des sogenannten „Fear & Greed Index“ abzulesen, der anzeigt, ob Anleger zu einem bestimmten Zeitpunkt eher kaufen oder verkaufen wollen.

Auf einer Skala von 1 bis 100 steht der Index momentan bei 11, was darauf hindeutet, dass die Stimmungslage von Angst geprägt ist bzw. dass der Markt überverkauft ist.

Bitcoin droht also, demnächst wieder in den vierstelligen Bereich abzurutschen, nichtsdestotrotz scheint der langfristige Optimismus davon ungebrochen. Wie eine neue Prognose der Krypto-Marktforscher von Digital Asset Research nun berechnet hat, wird der Bitcoin-Kurs bis zu seiner Halbierung im Mai 2020 auf einen Wert von 60.000 US-Dollar anwachsen wird.

Altcoins weiterhin im Abwärtstrend

Für Altcoins gibt es derweil wenig Grund zur Hoffnung, so geht die Abwärtsspirale am Mittwoch immer weiter nach unten. Unter den Top-20 Kryptowährungen haben fast alle Coins, bis auf eine Ausnahme, ähnlich starke Verluste wie Marktführer Bitcoin eingefahren.

Ether (ETH), der größte Altcoin, hat 6,2% verloren und liegt damit nur noch auf 187 US-Dollar, während Bitcoin SV (BSV) mit einem Minus von 7,2% der klare Verlierer des Tages ist.

Ether 7-day price chart

Ether 7-Tage-Kursverlauf. Quelle: Coin360

Der einzige Fels in der Brandung ist heute Ethereum Classic (ETC), der vorübergehend sogar einen Tagesgewinn von mehr als 12% generieren konnte.

Die Gesamt- Marktkapitalisierung beläuft sich bei Redaktionsschluss auf 266 Mrd. US-Dollar, wobei der Marktanteil von Bitcoin nur knapp unter 69% liegt.

Alle live-updates zu den kryptomärkten hier