Bitcoin-Kurs: Parabolisches Wachstum über 12.000 US-Dollar

Der Bitcoin-Kurs setzt sein rapides Wachstum fort und erreichte am 26. Juni zum ersten Mal seit über einem Jahr wieder die Marke von 12.000 US-Dollar, so Coin360.

Marktvisualisierung von Coin360

Bitcoin (BTC) hat heute Morgen die Marke von 12.000 US-Dollar durchbrochen, nachdem er in den ersten Monaten des Jahres größtenteils in der Spanne zwischen 3.000 US-Dollar und 4.000 US-Dollar lag. Bei Redaktionsschluss liegt Bitcoin bei etwa 12.500 US-Dollar. Damit konnte er in den letzten 24 Stunden ein Plus von 11 Prozent verzeichnen.

Bitcoin 1-Jahres-Chart. Quelle: Coin360

Wie Cointelegraph bereits berichtete, kletterte BTC am 22. Juni in weniger als 24 Stunden über die Marke von 11.000 US-Dollar, nachdem er kurz zuvor 10.000 US-Dollar durchbrochen hatte. Anfang der Woche twitterte der professionelle Trader Peter Brandt auch, dass der Bitcoin-Kurs derzeit auf 100.000 US-Dollar zusteuere. Ihm zufolge befinde sich Bitcoin derzeit in der vierten parabolischen Wachstumsphase und sein "ein Markt wie kein anderer". 

Der Gründer und CEO der Digital Currency Group erklärte Anfang des Monats in einem Interview mit Bloomberg, es sehe so aus, "als hätte der Krypto-Winter geendet und ein Krypto-Frühling begonnen".

Am 22. Juni erreichte auch Ethereum (ETH) ein 10-Monatshoch, nachdem am 21. Juni berichtet wurde, dass das Ethereum-basierte Wertpapier von Grayscale namens Grayscale Ethereum Trust (ETHE) nun auf OTC-Märkten angeboten wird.