Massenhafte Forks bei Bitcoin für das Jahr 2018 erwartet

Die Furcht und steigende Spannung auf den 1. August 2017 und die Einführung von Bitcoin Cash, der ein Fork der ursprünglichen Blockchain ist, war monumental. Es war jedoch ein Dämpfer für die Zukunft von Bitcoin, da der Bitcoin Cash tatsächlich einen Wertanstieg verzeichnen konnte.

Seitdem sind Forks auf Bitcoin fast so verbreitet wie ICOs und tatsächlich sind Forks bei der Bitcoin-Blockchain wohl der neueste Trend für das Jahr 2018, da neue Unternehmen aus dem bekannten Namen von Bitcoin Profit schlagen wollen.

Fork-Chaos

Bitcoin Cash ist natürlich der bekannteste Bitcoin-Fork und rangiert in den Top-Fünf der Coins, wenn es um die Marktkapitalisierung geht. Aber im Jahr 2017 wurden 19 Bitcoin-Forks registriert. Diese Tatsache wird laut Lex Sokolin, den globalen Leiter für Fintech-Strategie bei Autonomous Research, allerdings angesichts der 50 Forks, die in diesem Jahr erwartet werden, in den Schatten gestellt.

Diese Zahl könnte noch weiter steigen, da es sogar Dienste gibt, die rudimentäre Programmierfähigkeiten bieten, um einen Klon zu starten. Dies wird natürlich einen großen Einfluss auf den Kryptowährungsmarkt haben, wie Hedge-Fonds-Manager Ari Paul in einem Tweet voraussagte:

Seltsame "Fork"ommnisse

Es gibt eine Reihe von Gründen, einen Fork bei der Bitcoin-Blockchain durchzuführen. Manche tun es, wie im Fall von Bitcoin Cash, um scheinbar ein paar Aspekte des alten Coin zu verbessern, während andere wiederum ganz andere Motive haben können. George Kimionis, CEO von Coinomi, formuliert es so:

"Leider sind die meisten Fork-basierten Projekte, die wir heute sehen, eher reine Geldmacherei. Wenn wir in einigen Jahren zurückblicken, werden wir vielleicht erkennen, dass es sich nur um Mutationen handelte, die von Investoren unterstützt wurden, die durch zahlenmäßige Wertsteigerungen geblendet waren, und nicht um ehrliche Versuche, zum Blockchain-Ökosystem etwas beizutragen."

Kimionis sieht auch eine neue Phase im ICO-Markt, wobei der ursprüngliche Wirbel darum etwas nachgelassen hat. Forken verbessert einen neuen Coin. Und Rhett Creighton, der am nächsten Bitcoin-Private-Fork arbeitet, sagt voraus:

"Bitcoin-Forks sind eine Art neuer Altcoin. Wir werden jetzt einen Haufen Bitcoin-Forks sehen. Und sie werden einige der Top-Hundert Altcoins langsam ersetzen."

Gefährdete Vision

Es ist schwer vorstellbar, dass diese kleinen Forks wirklich etwas zur Blockchain-Umgebung beitragen, sogar bei solchen, wie zum Beispiel Bitcoin Gold und Diamond, die es in die Nachrichten geschafft haben. Selbst Bitcoin Cash wurde durch Leute wie Jihan Wu und Roger Ver mit einem Schema zur Geldmacherei in Verbindung gebracht. Der Unterschied zwischen dem Versuch, die Blockchain zu verbessern, und mit einem Namen Geld zu machen, ist eine große Grauzone.

  • Folgen Sie uns auf: