Bitcoin verdoppelt Handelsvolumen innerhalb einer Woche

Laut einem am 9. Januar veröffentlichten Artikel der Krypto-Marktforscher von Arcane Research hat sich das Handelsvolumen von Bitcoin (BTC) innerhalb einer Woche mehr als verdoppelt.

Laut dem Bericht hat das durchschnittliche tägliche Handelsvolumen an 7 Tagen Anfang 2020 in nur einer Woche um 126% zugenommen, wobei am 8. Januar alleine fast 1,5 Milliarden US-Dollar gehandelt wurden. In dem Bericht heißt es:

"Der Markt hat sich von den enttäuschenden 192 Millionen US-Dollar, welche am 1. Januar gehandelt wurden, deutlich erholt."

Bullen am Krypto-Markt wieder aktiv

Wie die Forscher außerdem feststellen, ist der auf der Webseite Alternative.me angezeigte Crypto Fear & Greed Index seit Mitte Dezember stetig gestiegen und hat am 6. Januar zum ersten Mal seit Oktober wieder neutrale Werte erreicht.

Ferner habe die Preis-Volatilität von Bitcoin zugenommen und bewege sich derzeit auf dem Niveau von 3 %. Im Bericht heißt es dazu:

"Obwohl er in den letzten Tagen wieder in Angst zurückfiel, zeigt sich der Markt wieder optimistischer."

Der Index geht davon aus, dass übermäíge Furcht unter Investoren eine Kaufgelegenheit darstellt und bei übermäßiger Gier Korrekturen wahrscheinlicher sind.

Der Indikator leitet sich aus der Volatilität, der Marktdynamik und dem Marktvolumen, Social Media, Umfragen, der Marktdominanz von Bitcoin udn Google Trends ab.Crypto Fear & Greed Index as of Jan. 12, 2020

Crypto Fear & Greed Index vom 12. Januar 2020. Quelle: Alternative.me

Wird Bitcoin zu einem sicheren Hafen?

Interessanterweise weisen die Analysten auch darauf hin, dass die Spannungen zwischen dem Iran und den Vereinigten Staaten die Korrelation von Bitcoin mit Gold auf Niveaus gebracht haben, die seit August 2016 nicht mehr gesehen wurden. Während die Autoren zugeben, dass es "viel zu früh sei, um eine feste Schlussfolgerung zu ziehen", weisen sie auch darauf hin, dass wichtige Ereignisse des neuen Konflikts eine positive Reaktion sowohl des Gold- als auch des Bitcoin-Preises verursachten. Sie schreiben:

"Die 'Sicherer Hafen'-Erzählung für Bitcoin beginnt sich zu bewahrheiten. Allerdings könnte diese kurzfristige Preisaktion auch nur eine falsche Korrelation sein und man sollte daher eine langfristige Bewertung in Betracht ziehen".

Wie Cointelegraph in einer kürzlich durchgeführten Analyse aufzeigte, glauben viele, dass Bitcoin sich für die iranische Bevölkerung bei einem anhaltenden Konflikt als nützlich erweisen könnte.

Mehr Aktivität

Abschließend stellt der Bericht noch fest, dass auch die Blockchain-Aktivitäten von Bitcoin eine Renaissance erleben: Die Zahl der Transaktionen ist innerhalb einer Woche um 5 % gestiegen, während der Transaktionswert im gleichen Zeitraum um ein Viertel gestiegen ist. Auch die Gebühren der Miner erhöhten sich um über 40% und die Anzahl der aktiven Adressen ist um etwa 7,63% gestiegen.

Der Ausblick für Bitcoin wird immer optimistischer. Bitcoin könnte Investoren im Jahr 2020 eine Rendite von 100% liefern und in den fünf Monaten bis zur Halbierung der Blockbelohnung im Mai deutlich ansteigen, heißt es etwa in einer kürzlich veröffentlichten Analyse.

Die größte Bank der Vereinigten Staaten geht davon aus, dass das Interesse an den neuen Bitcoin-Optionen der CME Group hoch sein wird.