Bloomberg: Facebook entwickelt eine Kryptowährung für Transfers via WhatsApp

Laut einem Bericht von Bloomberg vom 20. Dezember zufolge entwickelt Facebook eine Kryptowährung für Benutzer des Nachrichtendienstes WhatsApp. Das Token wird angeblich für Geldüberweisungen innerhalb der App verwendet und konzentriert sich auf den Überweisungs-Markt in Indien.

Bloomberg zitiert Quellen, die mit der Angelegenheit vertraut sind, und erklärt, dass Facebook eine Stablecoinentwickelt. Die Quellen erklärten weiter, dass die Coin nichtin Kürze veröffentlicht werden wird, da Facebook noch an einer Strategie für die Verwahrung von Vermögenswerten arbeitet, genauer an den Vermögenswert, an den die stabile Münze gebunden wird.

Der indische Überweisungsmarkt ist bedeutend. Nach Angaben der Weltbank erhielt das Land 2017 Auslandsüberweisungen in Höhe von fast 60 Milliarden Euro, 2,8 Prozent des BIP des Landes.

WhatsApp erfreut sich in Indien mit über 200 Millionen Nutzern großer Beliebtheit. Die Zahl der Nutzer im ländlichen Indien hat sich im vergangenen Jahr verdoppelt, da die Daten- und Internetkosten in der Region zurückgingen.

Die Haltung von Facebook zur Kryptowährung hat sich im letzten Jahr erheblich verändert. Im Januar 2018 führte das Social-Media-Netzwerk ein Krypto-Werbeverbot ein, das darauf abzielte, "Anzeigen zu verhindern, die Finanzprodukte und -dienstleistungen bewerben, die häufig mit irreführenden oder betrügerischen Werbepraktiken verbunden sind".

Im Mai kündigte David Marcus, Chef der Messaging-App Facebook-Messanger, die Gründung eines Blockchain-Explorations-Teams auf Facebook an. Zu dieser Zeit war Marcus auch Vorstandsmitglied bei der Kryptobörse- und Wallet-Service Coinbase in San Francisco.

Marcus schrieb damals: "Ich baue eine kleine Gruppe auf, um herauszufinden, wie man Blockchain am besten bei Facebook einsetzen kann, und zwar von Grund auf." Facebook hob sein generelles Verbot von Krypto-Anzeigen Ende Juni auf, behielt das Verbot für Initial Coin Offerings (ICOs) jedoch bei.

Im August trat Marcus aus dem Vorstand von Coinbase zurück, um einen Interessenkonflikt zu vermeiden. r sagte: "Wegen der neuen Gruppe, die ich bei Facebook um Blockchain aufbaue, habe ich entschieden, dass es angemessen für mich ist, zurückzutreten ..."